Europäisches Konsortium gibt Standard für Hybrid-TV bekannt

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München/Camebridge, Großbritannien – Ein Konsortium europäischer Unternehmen der Fernsehindustrie gibt die Einführung von „Hybrid-Broadcast Broadband TV“, kurz HbbTV, bekannt.

Die Industriepartner entwickelten die HbbTV-Spezifikation, um das schnell wachsende Angebot an Medieninhalten für den Nutzer einheitlich zugänglich zu machen, informiert das Konsortium. Die dabei verwendete Technik orientiert sich an Standards und Internettechnologien des Open-IPTV-Forums (OIPF), der Consumer Electronic Association (CEA), Digital Video Broadcasting (DVB) und des World Wide Web Consortium (W3C).
 
Verbreitet würden die Inhalte über Rundfunk‐ und Breitbandnetze mittels Set-Top-Boxen und Fernsehgeräten, die mit einem zusätzlichen Internetanschluss ausgestattet sind.
 
Mit der Einführung von HbbTV eröffnen sich dem Konsumenten Angebote wie beispielsweise Fernsehen auf Abruf, interaktive Werbung, Personalisierung, Spiele und soziale Netzwerke sowie programmbegleitende Dienste wie digitale Teletexte und elektronische Programmführer.
 
Entwickelt würden die Produkte und Angebote auf Basis von HbbTV für alle Verbreitungswege, also DVB-S, DVB-C und DVB-T.
 
Die Anwendung von HbbTV in Deutschland soll auf der IFA 2009 in Berlin demonstriert werden. Dort zeigen u. a. ARD und ZDF verschiedene Angebote auf Set‐Top‐Boxen und Fernsehgeräten.
 
Weitere Unterstützung für HbbTV kommt vom französischen Markt. Dort sei man daran interessiert, interaktive Dienste im digitalen Antennenfernsehen anzubieten.
 
Zu dem Konsortium gehören u.a. Unternehmen der TV-Unterhaltungsindustrie wie der Satellitenbetreiber Astra, die Hersteller Humax und Philips, das Institut für Rundfunktechnik und sowie das Open-Source-Projekt Open TV. [ak]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum