Ex-Premiere-Chef Kofler gründet neue Firma

10
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Der frühere Chef des Bezahlsenders Premiere, Georg Kofler, hat am Mittwoch sein eigenes Beteiligungsunternehmen vorgestellt.

Die Gruppe Georg Kofler habe für Investitionen Eigenmittel von 100 Millionen Euro verfügbar, der Fokus liege auf Bereichen wie erneuerbare Energien, Gesundheit und Sport, hieß es.

„Beide Märkte werden durch Themen getragen, die in den kommenden Jahren noch mehr wirtschaftliche Bedeutung und öffentliche Aufmerksamkeit erhalten werden, national wie international“, verwies Kofler auf die überdurchschnittlichen Entwicklungsmöglichkeiten dieser Betätigungsfelder.
 
Kofler ist Alleingesellschafter und Geschäftsführer. Bis zum Jahr 2012 wolle die Gruppe zusammen mit ihren Unternehmen einen Umsatz von mindestens 500 Millionen Euro erreichen, und das mit 1 000 Angestellten. Als erste Akquisition sei der Werkzeugmaschinenbauer Leifeld Metal Spinning aus dem westfälischen Ahlen gekauft worden. Ein bis zwei weitere Zukäufe seien noch in diesem Jahr geplant. Kofler strebe Beteiligungen von mindestens 25 Prozent an, um maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der Beteiligungsunternehmen zu haben.
 
Ziel der Gruppe Georg Kofler ist es laut eigenem Bekunden, in deutsche Unternehmen mit Perspektive zu investieren und damit, Innovation und Wachstum auf nachhaltiger Basis zu fördern. „Wir investieren mit der Leidenschaft, der Neugierde und der Risikobereitschaft des klassischen Pionierunternehmers – im Mittelpunkt unserer Entscheidungen stehen die Idee, das Geschäftskonzept, die Mitarbeiter als Mitunternehmer und die langfristigen Wachstumsperspektiven“, so Kofler.
 
Dabei distanzierte sich Kofler vom Konzept der Finanzholding, die Beteiligungen nur verwaltet und verwertet. Kofler will also keine Heuschrecke sein „Unternehmen bauen, die langfristige und nachhaltige Wertsteigerungen ermöglichen. Wir setzen auf Themen, die nach unserer Einschätzung in den kommenden 10 bis 15 Jahren Karriere machen.“ (fr/dpa)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: Ex-Premiere-Chef Kofler gründet neue Firma Wow - nicht schlecht, was sagt man dazu? Klingt sehr interessant und auch irgendwie typisch für Kofler. Neugierig, wie sich das entwickelt, hat meiner Ansicht nach auf jeden Fall Chancen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum