Ex-Strategiechef von Liberty Global erliegt Creutzfeld-Jakob

1
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der US-amerikanische Medienkonzern Liberty Global trauert um seinen langjährigen Senior Vice President und Chief Strategy Officer Shane O’Neill. Der 50-Jährige erlag einem 15 Monate währenden Kampf gegen die Creutzfeld-Jakob-Krankheit. Zum Jahresende 2011 hatte er sämtliche Ämter bei Liberty Global niedergelegt.

Anzeige

Während seiner Amtszeit war der gebürtige Ire für die strategische Planung im Konzern verantwortlich und begleitete Fusionen und Übernahmen. Außerdem koordinierte er für die strategische Entwicklung des Konzerns. Zusätzlich leitete er das europäische Subunternehmen Chellomedia, Liberty Globals international agierende TV-Sparte. Im Portfolio befinden sich unter anderem Pay-TV-Kanäle im Film- und Sportbereich, beispielsweise Film1 und Sport1. 

Darüber hinaus war O’Neill für LGI Ventures, den Investitionsbereich von Liberty, zuständig. Zu seinen größten Erfolgen gehörten die Umstrukturierung der UPC-Kabelsparte der Erwerb des Pariser Kabelnetzes, das vor dem Weiterverkauf an Numericable den Grundstein für die Unternehmenstochter UPC France legte, sowie die Übernahme des irischen Kabelnetzers Cablelink. Vor seinem Einstieg beim Medienkonzern bekleidete O’Neill Führungspositionen bei KPMG, Marcquarie und Goldman Sachs.
 
Shane O’Neill hinterlässt eine Ehefrau und drei Kinder. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum