FC Bayern: So viele TV-Millionen streicht der Rekordmeister ein

23
574
bundesliga
© DFL
Anzeige

Serien-Meister FC Bayern München erhält aus der TV-Vermarktung der Fußball-Bundesliga in dieser Saison insgesamt 105,4 Millionen Euro. Das berichtet der „Kicker“. Auf den Plätzen zwei und drei der Geld-Rangliste folgen demnach Borussia Dortmund (94,95 Millionen) und Bayer Leverkusen (88,07 Millionen).

Laut dem Bericht werden in dieser Saison insgesamt 1,448 Milliarden Euro aus nationaler und internationaler Vermarktung an die 36 Vereine ausgeschüttet. Bei den Bayern stammen laut diesen Angaben aus dem Topf des Verkaufs der nationalen Rechte 74,3 und der internationalen Rechte 31,1 Millionen Euro.

Die geringsten Einnahmen der Erstligisten haben in der laufenden Saison nach Angaben des Fachmagazins Arminia Bielefeld (34,31 Millionen Euro) und Union Berlin (37,07 Millionen Euro). Am kommenden Sonntag entscheidet das Präsidium der DFL über den neuen Verteilerschlüssel der Medienerlöse, über den zuletzt gestritten wurde.

Bildquelle:

  • Endlich – Die Bundesliga startet in die neue Saison_c_DFL Photo Database: © DFL

23 Kommentare im Forum

  1. Was hat Bayern München mit Luis Hamilton in der Formel 1 gemeinsam? Mit viel Geld in der Hand ist der Ausgang der Meisterschaft schon frühzeitig vorhersehbar und raubt dem Ganzen die Spannung! :sleep:
  2. wo ist das problem? wäre dortmund oder sonstwer an bayernsstelle, würde die die kohle bekommen. ist doch ganz einfach. die anderen können nicht, wollen nicht, siehe letztes spiel vom BVB, passt doch so.
  3. Nicht mit viel Geld, sondern mit effizient eingesetztem Geld. .. und mal so nebenbei: Kein Profi spielt für Spannung, sondern um guten Fußball zu spielen.
Alle Kommentare 23 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum