Formel 1 ab 2017 auch in Ultra HD

9
44
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In Großbritannien wird die Formel 1 ab 2019 fast zu einer reinen Pay-TV-Veranstaltung. Das britische Sky hat den Vertrag mit der Königsklasse des Motorsports verlängert und kündigt für das kommende Jahr auch Übertragungen in Ultra HD an.

Die Formel 1 wird im Vereinigten Königreich ab 2019 exklusiv bei Sky zu sehen sein – das gab der Pay-TV-Anbieter am Mittwoch bekannt. Damit wird die Königsklasse des Motorsports für Free-TV-Zuschauer noch unzugänglicher, einzig der Grand Prix von Großbritannien wird für die britischen Motorsportfans offen zugänglich bleiben.

Bereits jetzt können die Nicht-Sky-Abonnenten nur zehn der 21 Rennen bei Channel 4 sehen, der die Rechte von der BBC bis 2018 übernommen hatte. Des Weiteren kündigte Sky an, die Rennen der Formel 1 ab 2017 auch in Ultra HD zu übertragen. Möglich macht dies die bisher einzig in Großbritannien erhältliche UHD-Box Sky Q. Ob die Rennen auch in Deutschland in ultrahochauflösenden Bildern über die Bildschirme flimmern werden, hängt auch davon ab, wann Sky Q hierzulande veröffentlicht wird. Bisher schweigt sich Sky zu diesem Thema noch aus, ein Start in Italien für 2017 ist jedoch bereits angekündigt worden.
 
Für den deutschen TV-Zuschauer bedeutet die Vertragsverlängerung in Großbritannien keine Änderung, da Sky Deutschland und RTL die Übertragungsrechte ihrerseits erst im Sommer 2015 bis zum Ende der Saison 2017 verlängert hatten. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. Ja und nein. Die Formel 1 wirds 2017 auch in UHD aufgezeichnet, das ist die interessantere Meldung, die man aus der PR-Meldung von Sky UK herauslesen kann.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum