Formel 1 bald mit eigenem Live-Stream?

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Rennen der Formel 1 könnten schon bald von der Formel-1-Gruppe selbst im Internet als Live-Stream angeboten werden. Bisher liegen die Rechte dafür bei den übertragenden TV-Sendern.

Die Formel 1 denkt aktuell über die Umstrukturierung ihrer Übertragungswege nach. Das geht aus dem 498 Seiten starken Prospekt zum geplanten Börsengang der Rennserie in Singapur hervor. Darin erwägt die Formel-1-Gruppe, die digitalen Medienbestände in Zukunft weiter auszubauen. Üblicherweise sei das Recht der Online-Übertragung an die Broadcast-Partner lizenziert – aber es könne auch erwägt werden, das Lizenzierungsmodell in Zukunft zu ändern.
 
Als exklusiver Rechteinhaber an der Weltmeisterschaft kontrolliere die Formel-1-Gruppe sowohl die eigene Online-Plattform formula1.com als auch deren Inhalt. Um die eigenen Rechte zu Geld zu machen, will die Gruppe deshalb auch den Ausbau eines eigenen Online-Angebots mit Live-Streams von den Rennen in Betracht ziehen. Dabei wird unter anderem auch über digitale Premium-Inhalte und zusätzliche Sprachoptionen auf der eigenen Website gesprochen.

Um maximale Erträge aus den Online-Übetragungen der Formel 1 zu erwirtschaften, könnte die Rennliga bereits in wenigen Jahren das komplette Renngeschehen parallel zu den TV-Übertragungen kostenpflichtig im Internet anbieten. Da ein Großteil der Verträge mit den Rundfunkveranstaltern, die derzeit noch die Online-Rechte für die jeweiligen Länder halten, Ende 2015 auslaufen, könnten entsprechende Pläne bereits ab 2016 umgesetzt werden.
 
Gemeinsam mit dem Technologie-Partner Tata, mit dem die Formel 1 seit Anfang 2012 kooperiert, hat die Rennserie bereits eine hervorragende Netzwerk-Infrastruktur an allen Rennorten auf der Welt. Tata verfügt zudem auch über eines der größten Unterseekabelnetze der Welt, sodass für Online-Übertragungen genügend Kapazitäten zur Verfügung stehen sollten. Dank des Rückkanals im Internet werden so auch Features wie eine freie Kamerawahl und ähnliches für die Live-Übertragungen technisch denkbar. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum