Fox International Channels: Senderechte für niederländische Liga

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der von Rupert Murdoch geführte Medienkonzern Fox International Channels hat die TV-Rechte für die niederländische Fußballliga Eredivisie erworben. Der Deal soll über zwölf Jahre laufen und den Konzern insgesamt mehr als eine Milliarde Euro kosten.

Wie das britische Online-Portal „Goal“ am Mittwoch (8. August 2012) berichtete, übernimmt der US-amerikanische Medienkonzern Fox International Channels, der zum Imperium des Australiers Rupert Murdoch gehört, 51 Prozent des Vertreibers der Senderechte für die höchste niederländische Fußballliga Eredivisie. Laut der niederländischen Zeitung „De Telegraaf“ muss Fox für die Übernahme von Eredivisie Marketing and Media mehr als eine Milliarde Euro berappen. Damit würde sich der amerikanische Medienkonzern die TV-Rechte für die kommenden zwölf Jahre sichern.

Im Rahmen des Deals ist offenbar vorgesehen, das Angebot des Liga-eigenen Bezahlsenders Eredivisie Live, dessen Schuldenlast Fox ebenfalls übernehmen soll, auszubauen und internationaler zu vermarkten. Nach Angaben von „De Telegraf“ hat der Kanal derzeit bei rund 500 000 Abonnenten eine Schuldenlast von zirka 20 Millionen Euro zu tragen. Die 18 Profiklubs der  Eredivisie hätten dem Erwerb der Sendelizenz bereits zugestimmt. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert