France Telecom und Vivendi planen Kabel-Merger

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris – France Telecom und Vivendi Universal führen Gespräche über eine Fusion ihrer Kabelsparten.

Eine Einigung ist bei den seit Monaten geführten Verhandlungen noch nicht erzielt worden, berichtet das Wall Street Journal. Allerdings könnte ein erfolgreicher Abschluss in den kommenden Wochen bevorstehen. Der Deal würde den größten Kabelnetzbetreiber Frankreichs mit über 1,6 Mio. Kunden schaffen.
 
Knackpunkt der Verhandlungen ist laut WSJ der Wert der jeweiligen Assets und die Frage, wie hoch der Anteil von FT und Vivendi im neuen Unternehmen sein soll. Ein Scheitern der Gespräche an dieser Frage sei noch möglich. Allerdings sei eine Fusion von France Telecom Cable mit 847.000 Kunden und NC Numericable, eine Tochter von Vivendis TV-Unternehmen Canal Plus, mit 798.000 Kunden durchaus vernünftig. FT kontrolliert rund 70 Prozent der Basis-Infrastruktur, die Numericable verwendet.
 
Eine Fusion würde das neue Kabel-Unternehmen mit einem Sprung zur Nummer eins Frankreichs machen, die bisher der Kabelnetzbetreiber Noos mit 1,1 Mio. Kunden ist. Noos wurde im Februar von der bisherigen Mutter Suez SA für 660 Mio. Euro an den US-Konzern Liberty Media verkauft. Die Fusionsgespräche seien aber keine Reaktion darauf, sondern haben schon vor der Veröffentlichung des Noos-Verkaufs begonnen, berichtet das WSJ. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert