Freenet: Nach DVB-T2- auch IPTV-Angebot geplant

2
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der angekündigte Einstieg in den Entertainment-Bereich ist Freenet ernst: Neben der Vermarktung der privaten HD-Sender über DVB-T2 HD soll jetzt auch eine IPTV-Plattform an den Start gehen.

Als Freenet im März völlig überraschend Media Broadcast übernahm und damit groß im TV-Bereich einstieg, ging etwas unter, dass sich das Telekommunikationsunternehmen auch bei Exaring einkaufte. Die Infrastruktur des Glasfaseranbieters soll nun als Grundlage einer eigenen IPTV-Plattform dienen, mit der das DVB-T2-Angebot Freenet TV ergänzt werden soll.

Dieses Angebot, das auf den Namen Waipu.TV hört, soll im vierten Quartal 2016 an den Start gehen, wahrscheinlich sogar schon Anfang Oktober. Nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN plant Waipu.tv den schnellen Ausbau des Programmangebotes sowie zahlreiche Zusatzfeatures neben dem linearen Live-Fernsehen. Bisher ist auf der bereits aktiven Homepage des IPTV-Angebots von 30 Sendern die Rede, von denen die meisten in HD senden werden.
 
Die Exaring AG gilt als kompetenter Netzwerkspezialist, der in zahlreichen deutschen Rechenzentren Serverfarmen unterhält. Diese sind per Ringleitungen miteinander verbunden. Während andere OTT-TV-Anbieter auf internationale Content Delivery Networks (CDN) wie Amazon oder Akamai setzen, soll Waipu.TV komplett über die Exaring-Server ausgespielt werden. [buhl/sh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum