Freeview-Plattform kämpft bei Update mit technischen Problemen

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – Nach einem Update der Plattform können etliche Zuschauer die Sender der Plattform nicht mehr empfangen oder klagen über technische Aussetzer der Empfangsgeräte.

Derzeit hat die britische DVB-T-Plattform Freeview mit rund 3 000 Beschwerden von Nutzern zu kämpfen, berichtet das Branchenmagazin „Digital Spy“. Rund 18 Millionen Haushalte, die in Großbritannien DVB-T empfangen, mussten vergangene Woche ein Update durchführen, um weiter Sender der DVB-T-Plattform Freeview empfangen zu können. Das betrifft insgesamt schätzungsweise 25 Millionen integrierte Tuner in TVs sowie Set-Top-Boxen.
 
Mit dem Update sollte der Sender Five eine größere Reichweite erhalten. Gleichzeitig wollte die DVB-T-Plattform den Start seines neuen Angebots Freeview HD auf diese Weise vorbereiten.
 
Jedoch konnten durch das Upgrade rund 460 000 Haushalte die Sender ITV3 und ITV4 nicht mehr empfangen. Auch gingen bei der DVB-T-Plattform Beschwerden ein, dass BBC One, BBC Two und Five nicht mehr zu sehen war. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum