Fritz vom RBB macht Politik zur Youtube-Sache

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Politik meets Unterhaltung. Der RBB wagt sich mit Fritz und einem Online-only-Angebot an politische Themen und ein frei wählbares Showkonzept.

„Forum Fatal“ nennt sich die Sendung, in deren Rahmen „Fritz“-Moderator David Krause die Kandidaten der fünf großen Parteien anlässlich der Berliner Abgeordnetenhauswahl empfängt. Diese neuartige Wahlshow des RBB wird lediglich online und per Youtube zur Verfügung stehen.

Unter www.fritz.de/wahlen können sich die Nutzer ihre eigenen Sendungen zusammenstellen, denn während sich ein ca. zehn-minütiges Gespräch mit jedem Kandidaten zum Hauptteil der Sendung mausert, können die restlichen 20 Minuten, die mit Auftritten von Bands und Studioaktionen gespickt sind, vom User frei gewählt werden. So klickt sich der Zuschauer seine eigene Sendung zusammen.
 
Für die einzelnen Folgen stellt sich jeweils ein Kandidat den Fragen des Moderators und je Episode gibt es zudem Livemusik. Der Reihe nach sind das Klaus Lederer (Die Linke), Marc Vallendar (AfD), Ramona Pop (Die Grünen), Stevan Evers (CDU) und Michael Müller (SPD), während Livemusik von „Milliarden“, „Großstadtgeflüster“, „U3000“, „Timothy Auld“ und „Juse Ju“ geboten wird. Die erste Episode ist seit Donnerstag online. Die weiteren Episoden erscheinen am Samstag, Montag, Mittwoch und kommenden Freitag. [nis]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum