Fünfter Salzburger Medientag zeigt dreidimensionales HDTV

1
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – DIGITAL FERNSEHEN war beim fünften Salzburger Medientag vor Ort und stellt im aktuellen Heft beindruckende Beispiele von hochauflösendem Fernsehen in 3-D vor.

Zentrales Thema des Medientages war die aktuelle Entwicklung von HDTV. Dazu gab es ausführliche Berichte von Günter Pateisky, dem Projektleiter HDTV beim ORF. 2007 entschied sich der Österreichische Rundfunk kurzfristig, ab der Fußball-EM 2008 hochaufgelöst zu senden. Dies konnte mit einem minimalen Budget realisiert werden – mit großem Erfolg.

Während vor dem Start von ORF 1 HD nur rund 20 000 bis 30 000 HDTV-Boxen genutzt wurden, hatte sich die Anzahl der HDTV-Receiver wenige Wochen danach bereits auf 85 000 nahezu verdreifacht.
 
Der Chief Technology Officer bei der Red Bull Media House GmbH, Andreas Gall führte vor, dass HDTV in 3-D keine unerreichbare Zukunftsvision ist. Der Einsatz für Videospiele ist dabei wahrscheinlich. Und auch mit Realfilmen wurde die neue Technik eindrücklich demonstriert. Beispiel war ein US-Autorennen, mit absolut realistischen Szenen.
 
Mehr zu dreidimensionaler HDTV-Technik erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
 
Das komplette Inhaltsverzeichnis lesen Sie hier.[ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Fünfter Salzburger Medientag zeigt dreidimensionales HDTV Der Traum von 3D ist tatsächlich ein schöner Traum. Dass ausgerechnet der ORF sich in diesem Zusammenhang wieder mal selbst in Punkto HDTV feiert, ist aber mehr als peinlich. "Mit geringem Butget ein großer Erfolg" ??? Na gut ! Für mich jedenfalls ist der ORF Vorreiter für eine schlimme Fehlentwicklung bei der Einführung von HDTV.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum