Fusion: Springer hofft auf Ministererlaubnis

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Den womöglichen letzten Strohhalm, an den sich den Axel Springer Verlag in Sachen ProSiebenSat.1-Fusion klammern kann, ist der Bundeswirtschaftsminister Michael Glos.

Wie das Handelsblatt aus informierten Kreisen erfuhr, werde der Verlag den Weg über eine Ministererlaubnis suchen. Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, könne auf diesem Wege ein Veto des Bundeskartellamts aufheben.

Wie eine Springer-Sprecherin gegenüber dem „Handelsblatt“ erklärte, sei jedoch noch keine Entscheidung darüber gefallen, ob man eine derartige Ministererlaubnis beantragen werde. Zunächst wolle man die Untersagung des Kartellamts abwarten, das am 27. Januar über die Fusion entscheiden wird.
 
Aber auch ProSiebenSat.1-Mehrheitseigentümer Haim Saban spielt bei der Entscheidung, ob Springer eine Ministererlaubnis beantragt oder nicht, eine wichtige Rolle. Nach Angaben des „Handelsblatt“ stünden Saban Verzugszinsen in Höhe von täglich 828 000 Euro zu, falls der Deal nicht bis zum 23. Januar über die Bühne gegangen ist. Heute will Springer nun mit Saban verhandeln, ob er dazu bereit wäre. Anderenfalls würde der lange Weg hin zur Ministererlaubnis Springer teuer zu stehen kommen.
 
Die Chancen für Springer, auf diesem Weg eine Fusion zu erreichen, stehen laut Insidern gar nicht so schlecht, nachdem Springer zum einen die Bereitschaft zur Errichtung eines Fernsehbeirats für Sat.1 in Aussicht gestellt und sich so an die Forderung der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) angenähert habe. Zum anderen sei auch ein späterer Verkauf von ProSieben offenbar nicht ausgeschlossen. Unterstützung erhält Springer auch auf politischer Ebene. So hatte sich Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber bereits vor dem Wochenende mit Springer-Chef Mathias Döpfner getroffen und ihm gestern noch mal öffentlich den Rücken gestärkt. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert