Galaxis hat Insolvenzverfahren beantragt

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Lübecker Receiverschmiede Galaxis hat am Montag das Insolvenzverfahren beim Amtsgericht Lübeck beantragt (Aktenzeichen 53aIN24/05).

Zum Insolvenzverwalter ist die Firma Treu Garant aus Hamburg bestellt. Eine Mitarbeiterin der Treuhand AG bestätigte die Mandatierung. Wie eine Galaxis-Mitarbeiterin gegenüber DF bestätigte ist der Insolvenzverwalter Peter Knöpfel am gestrigen Dienstag den ganzen Tag im Hause gewesen, um Unterlagen zu sichten.
 
Zur Zeit befindet sich ein Mitarbeiter in den Räumlichkeiten von Galaxis um weiter zu prüfen, ob Teile des Unternehmens noch zu sanieren sind. Von der Galaxis-Insolvenz sind an die 50 Mitarbeiter betroffen. Sichtlich niedergeschlagen konstatierte eine Galaxis-Mitarbeiterin: „Wir retten hier, was zu retten ist“.
 
Bereits auf dem gestrigen Kabelforum der Anga erfuhr DF, dass Galaxis-Mitarbeiter seit Monaten kein Gehalt erhielten und das Beschäftigungsverhältnis von sich aus ruhen lassen, um zumindest vom Arbeitsamt Arbeitslosengeld beziehen zu können. Der bisherige Geschäftsführer Winfried M. Klimek ist seit Wochen inhaftiert. Klimek wird von der Lübecker Staatsanwaltschaft vorgeworfen, Lieferanten und Banken um „erhebliche Geldbeträge“ geprellt zu haben. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert