Gebraucht- und B-Ware wird immer beliebter

50
1424
Unterhaltungs-Elektronik-Waren
© Pixel-Shot via stock.adobe.com
Anzeige

Konsum-Trend Gebraucht- und B-Ware: Angesichts steigender Preise greifen immer mehr Verbraucher auf Produkte aus zweiter Hand zurück – das zeigt jetzt eine Analyse der Preisvergleichsplattform idealo.

Anzeige

Laut der Studie lag die Nachfrage nach Gebrauchtware im Juli 2022 deutlich über Vormonatsniveau. Die Auswertung gibt auch Aufschluss über das Sparpotenzial: Je nach Warengruppe liegt die Ersparnis im Schnitt bei bis zu 60 Prozent.

Nachfrage nach Gebraucht- und B-Ware zuletzt deutlich gestiegen

In einer repräsentativen Umfrage [1], die idealo im Juni 2022 durchgeführt hat, gaben 65 Prozent der Befragten an, aufgrund steigender Preise vermehrt zu Gebraucht- oder B-Ware zu greifen. Das belegen nun auch aktuelle Daten der Preisvergleichsplattform: So ist die Nachfrage nach gebrauchten Produkten auf idealo im Juli 2022 im Vergleich zum Vormonat um fast 30 Prozent gestiegen.

Besonders beliebt sind gebrauchte Artikel aus dem Elektronikbereich – allen voran Smartphones, gefolgt von Tablets. Smartwatches und Notebooks teilen sich den dritten Platz.

Den größten Nachfrageanstieg im Vergleich zum Vormonat konnten im Juli Secondhand-E-Scooter verzeichnen (+ 125 Prozent). Auch die Nachfrage nach gebrauchten Staubsaugern (+ 76 Prozent), Systemkameras (+ 52 Prozent) und Fernsehern (+ 41 Prozent) stieg zuletzt überdurchschnittlich stark an.

Beliebteste Secondhand-Produkte: Apple ganz weit vorne

Laut Analyse handelt es sich bei mehr als der Hälfte (58 Prozent) der Top-100-Gebrauchtartikel [2] auf „idealo.de“ um Apple-Produkte. Am häufigsten klicken Nutzer auf Reseller-Angebote für die Apple AirPods Pro – an zweiter Stelle landen die Apple AirPods 2 (2019). Der drittbeliebteste gebrauchte Artikel auf idealo ist das Apple iPhone 11 (64 GB, Black).

24 der 100 gefragtesten gebrauchten Produkte sind Samsung-Geräte. Unter die Top-10 schaffen es allerdings nur das Samsung Galaxy S21 5G (128 GB, Phantom Grey) und das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G (128 GB, Phantom Black).

Käufer sparen im Schnitt bis zu 60 Prozent

Um herauszufinden, wie hoch das Sparpotenzial beim Gebrauchtwarenkauf ist, wurden die Durchschnittspreise für Gebraucht- und Neuware in besonders beliebten Produktkategorien verglichen. Die Auswertung zeigt, dass Onlineshopper im Juli – je nach Warengruppe – bis zu 60 Prozent sparen konnten (Spielekonsolen). In der gefragtesten Kategorie Handys únd Smartphones lag die durchschnittliche Ersparnis beim Kauf gebrauchter Geräte vergangenen Monat bei 32 Prozent. Smartwatches aus zweiter Hand kosteten im Schnitt 29 Prozent, Tablets 24 Prozent weniger.

Preisvergleich lohnt immer – auch bei Secondhand-Produkten

Auf „idealo“ können Nutzer bei ihrer Suche nach dem passenden Produkt auch nach Gebraucht- und B-Ware filtern. Florian Kriegel, Preisexperte bei idealo, erklärt: „Gerade in Zeiten einer hohen Inflation ist es sinnvoller denn je, Preise zu vergleichen. In vielen Bereichen lohnt sich auch der Blick auf Gebraucht- oder B-Ware. Hier können Käufer:innen gut und gerne hundert Euro und mehr sparen. Oft gibt es – wenn überhaupt – nur kleinere Mängel oder Gebrauchsspuren und eine Gewährleistung erhalten Verbraucher:innen trotzdem. Obendrein hat diese Art des Kaufs einen positiven ökologischen Effekt.“

Quelle: idealo

Bildquelle:

Anzeige

50 Kommentare im Forum

  1. Gebraucht- und B-Ware wird immer beliebter Da denkt man an Sozialkaufhaus. Ach nee...doch wieder nur First World Problems :ROFLMAO::ROFLMAO: Die finanziellen Mittel sind wohl auch bei Apple Kunden endlich.
  2. Hatte mir auch einen Gasgrill bei einem Retourenhändler gekauft. Da war eine leichte Delle in einer Metall Leiste im Unterbau, welche nach Schließen der Türen noch nicht mal mehr von außen zu sehen war. Der Grill war deshalb auch zuvor nicht montiert worden und war dementsprechend absolut neu, kostete dafür noch 55% des normalen Neupreis.
Alle Kommentare 50 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum