Geplanter ZDF Kulturkanal geht nicht vor 2011 auf Sendung

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Aus dem Theaterkanal will das ZDF einen neustrukturierten Kulturkanal für junge Zuschauer machen. Der geht jedoch frühestens 2011 on air.

„Geplant ist ein Genre-Spartenkanal, der sich in besonderer Weise der Darstellung der kulturellen Vielfalt widmet“, sagte der Leiter der ZDF-Hauptabteilung Kommunikation, Alexander Stock, gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Anfrage.

„Der Bereich ´Performing Arts`, also die Übertragung und Berichterstattung über Theater- und Opernaufführungen, Konzerte und Kleinkunst bleibt als zentraler Bestandteil erhalten. Darüber hinaus sind Kulturmagazine, genrespezifische Dokumentationen und Gesprächssendungen geplant. Auch Angebote für jüngere Zuschauer wird es dort geben“, so Stock.

Wie der neue Kulturkanal heißen soll, steht ebenso wenig fest wie bei dem Nachfolger des ZDF Dokukanals mit dem Arbeitstitel ZDF Orange. Letzterer soll „allerdings in einem überschaubaren Umfang“ – Serien und Spielfilme einsetzen. „In der Regel wird es sich dabei um Wiederholungen aus dem Hauptprogramm handeln. In geringem Umfang sollen aber auch internationale Produktionen zugekauft werden“, sagte Stock.
 
Insgesamt soll sich ZDF Orange aus Sendungen aus den Bereichen Bildung, Kultur, Wissenschaft, Beratung, Information und Unterhaltung zusammensetzen. Dabei werde es sichGenres wie Dokumentationen, Reportage, Fernsehfilm, Serie, Spielfilm, Magazin sowie Show und Talk bedienen. Ein Starttermin stehe bei dem Sender, der besonders für Zuschauer zwischen 25 und 50 Jahren konzipiert ist, jedoch noch nicht fest.
 
Hält das ZDF mit Orange als Familienkanal, dem Kulturkanal und dem Gemeinschaftsprojekt von ZDF und ARD, Kika, drei ZDF-Programme für die junge Zielgruppe für angemessen? „Diese Programme ergänzen sich. Der Kika richtet sich an – wie der Name schon sagt – Kinder zwischen 3 und 13 Jahren. Im Familienkanal stehen junge Erwachsene im Fokus und im Kulturkanal wird es einzelne Kulturangebote geben, die sich gezielt an ein jüngeres Publikum wenden“, sagt Stock.
 
Wird das ZDF zukünftig auch einen „Seniorenkanal“ anbieten? „Über die im 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag beauftragten Kanäle sind keine weiteren Angebote möglich und also auch nicht geplant“, sagt Stock. Man erreiche bereits die gesamte Bevölkerung und mit dem Hauptprogramm wie mit den Partnerprogrammen das ältere Publikum.
 
Die ZDF-Digitalkanäle werden über DVB-T derzeit nur zum Teil eingespeist. Über die Bespielung der im DVB-T-Netz verfügbaren Kanäle gibt es laut Stock „im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Digitalkanäle noch keine Entscheidung“. Auch sei noch nicht klar, ob die beiden neuen Sender 24 Stunden zu empfangen sind oder sich Programmplätze mit anderen Sendern teilen.
 
Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) hat sich über die Pläne des ZDF, die Digitalkanäle umzubauen, ablehnend geäußert. Der Verband warf dem ZDF vor, gegen die Bestrebungen der EU-Kommision, digitale Spartenkanäle präzise einzugrenzen, zu verstoßen. Darauf antwortete der Leiter der ZDF-Pressestelle, Walter Kehr, gegenüber DIGITAL FERNSEHEN: „Das Gegenteil ist der Fall. Die Präzision des Auftrags für die drei Digitalkanäle ist gerade Gegenstand des aktuellen Gesetzgebungsverfahrens“.
 
Durch den Umbau könnten Mehrkosten auf das ZDF zukommen. Diese will der Sender „auf dem Weg vom Einkanalsender zur digitalen Sendefamilie“ durch „Synergien in der Programmverwertung“ decken“. Gleichzeitig versicherte Kehr: „ZDF-Intendant Markus Schächter hat bereits gegenüber dem ZDF-Fernsehrat erklärt, dass der Sender gegenüber der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) keine zusätzlichen Finanzmittel für die geplanten Veränderungen beantragen wird“. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. AW: Geplanter ZDF Kulturkanal geht nicht vor 2011 auf Sendung Ach, der VPRT ist dagegen? Wie überraschend.
  2. AW: Geplanter ZDF Kulturkanal geht nicht vor 2011 auf Sendung Seit wann bietet die Privaten Kultur an?
  3. AW: Geplanter ZDF Kulturkanal geht nicht vor 2011 auf Sendung Ja, ja, der Herr Schächter, was der so alles von sich gibt: Wäre ja auch noch schöner, denn zusätzliche Finanzmittel beim Umbau der Digitalprogramme schließt der Rundfunkstaatsvertrag (§ 19 Absatz 6) aus. Aber: Wer's glaubt wird selig! Das geht doch nach dem alten ÖR Strickmuster: Was neues kostet nie Geld, is es erstmal da, wird wird die Katze - sprich die wirklichen Kosten - aus dem Sack gelassen. Viel mehr geht auch nicht, denn laut Rundfunkstaatsvertrag müssen die Digital-Programme den Schwerpunkten Kultur, Bildung und Information beinhalten. (§ 19 Absatz 4). Wird sicher ein hochinteressanter und quotenstarker Familiensender dieses Orange. Aber für Herrn Schächter ist ja auch die Umstellung zum Digital TV beim ZDF auch erst 2012 abgeschlossen. Vielleicht sollte Koch diesen Herrn auch gleich mit entsorgen. Juergen
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum