GEZ: SWR attackiert „Bild“ für GEZ-Artikel

32
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart – Nachdem die „Bild“-Zeitung die Mitarbeiter der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) als „Datenschnüffler“ bezeichnet hatte, verteidigt der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) die Vorgehensweise der Rundfunkgebührenbehörde.

So sei das Vorgehen der GEZ weder illegal noch verwerflich, sondern legitim und gerecht. Streitpunkt war vor allem die Adressübermittlung der Einwohnermeldeämter an die Rundfunkanstalten, bei der die „Bild“-Zeitung Bedenken zum Datenschutz geäußert hatte. Laut dem SWR würde diese Praxis geltendem Gesetz entsprechen.

So diene dieser Abgleich vor allem dazu, mehr Gebührengerechtigkeit zu schaffen. „Je weniger ‚Schwarzseher‘ die Rundfunkgebühr prellen, umso weniger müssen die ehrlichen Gebührenzahler zur Kasse gebeten werden“, heißt es in der öffentlichen Stellungnahme des SWR. „Selbstverständlich werden dabei die
datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten.“
 
Darüber hinaus warf der SWR der „Bild“-Zeitung Falschaussagen vor und unterstrich, dass es sich bei der GEZ um ein legitimes, also durch Gesetz festgelegtes Verfahren handle, das keiner „Tricks“ oder unrechtmäßiger Methoden bedürfe. Gleichzeitig verteidigte der SWR auch die so genannten Gebührenkontrollen sowie die frei arbeitende Rundfunkgebührenbeauftragten.
 
Auch will der SWR den Eindruck bekämpfen, dass die GEZ alle Zuschauer unter Generalverdacht stelle. So weißt die für die GEZ verantwortliche Rundfunkanstalt darauf hin, dass die große Mehrheit der Gebührenpflichtigen auch zahlt. Schätzungen belaufen sich auf nur zehn Prozent Schwarzseher. „Die Rundfunkgebühren könnten zehn Prozent niedriger sein, wenn alle Geräte angemeldet wären“, rechnet der SWR vor. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

32 Kommentare im Forum

  1. AW: GEZ: SWR attackiert "Bild" für GEZ-Artikel wen schon darüber berichten dan bitte ganz,und nicht was der SWR nur gesagt hat.wir wollen ja beide seiten lesen Und der SWR hat sich gerade als Behörde ernannt,das geht aber schnell guckst du hier Quelle: http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/09/18/gez-schnueffler/erpressung,geo=2510768.html
  2. AW: GEZ: SWR attackiert "Bild" für GEZ-Artikel Schon wieder der SWR. Ist der SWR in der letzten Zeit nicht schon häufiger in der Presse erschienen, leider nicht durch Arbeiten an hervorragenden Programmen. Erst das Befürworten der umstrittenen Abwahnungswelle der GEZ, anschließend die Beschränkung der Meinungsfreiheit in Bezug auf Rechtsauslegung der Akademie.de. Sollte der SWR nicht von sich reden machen, in dem er durch sein mediales Angebot den regionalen Charkater seines Einzugsgebietes stärkt? Ist der SWR denn noch auf diesem Gebiet tätig oder hat er sich jetzt gänzlich umorientiert?
  3. AW: GEZ: SWR attackiert "Bild" für GEZ-Artikel Wenn der SWR nach außen für die Pressearbeit der GEZ zuständig ist, dann ist er für die Pressearbeit der GEZ zuständig. So einfach ist das.
Alle Kommentare 32 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum