Globo-Insolvenz: Prüfungstermin für Gläubiger steht fest

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Niederlauer/Schweinfurt – Am 27.11. um 11.00 Uhr wird die Insolvenz des Receiverherstellers vor dem Amtsgericht Schweinfurt weiter verhandelt.

Aus Gerichtsunterlagen, die DIGITAL FERNSEHEN vorliegen, geht hervor, dass dann die Forderungen der Gläubiger geprüft und festgestellt werden. Gleichzeitig findet auch der Berichtstermin statt, bei dem wie bei diesen Terminen üblich auch über eine eventuelle Wahl eines anderen Insolvenzverwalters abgestimmt wird.

Das Globo-Insolvenzverfahren läuft seit dem 1. Oktober. Am 30. Oktober ist die Frist abgelaufen, in der Insolvenzforderungen beim Insolvenzverwalter angemeldet werden konnten.
 
Wie DF berichtete, hatte der Receiver-Hersteller am 18. Juli dieses Jahres beim Amtsgericht Schweinfurt Antrag auf Insolvenz gestellt. Das Unternehmen war in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Höhepunkt der Probleme war eine Containerlieferung des chinesischen Herstellers GMI, die im Rotterdamer Hafen auf die Bezahlung wartete. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert