Google entzieht Huawei die Android-Lizenz

85
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Keine Android-Updates und Google-Apps mehr für Huawei: Der chinesische Tech-Konzern wird von Google-Mutter Alphabet ausgeschlossen. Das sind die Folgen für Nutzer von Huawei-Smartphones:

Nutzer von Huawei-Smartphones bekommen künftig keine offiziellen Android-Updates mehr. Die Google-Muttergesellschaft Alphabet hat Huawei nach übereinstimmenden Medienberichten die Lizenz für ihr Betriebssystem entzogen.

Demnach wird der chinesische Tech-Konzern künftig von den Android-Updates und Google-Apps ausgeschlossen. Für Android-Smartphones von Huawei könnte das in der Zukunft bedeuten, dass auf diesen die YouTube- und Gmail-Apps fehlen. Jedoch könnte Huawei durchaus Open-Source-Varianten für Android benutzen.
 
In der Heimat von Huawei, in China, sind einige der essentiellen Google-Apps sowieso bereits gesperrt, so dass diese Nutzer dort derartige Veränderungen kaum bemerken dürften. Anders in den westlichen Ländern, wo die Huawei-Smartphones oft als preisgünstigere Variante zu Samsung-Geräten genutzt werden.
 
Alphabet ist nicht der erste Konzern, der Huawei in die Schranken weist. Auch die Chiphersteller Intel, Qualcomm, Xilinx und Broadcom beliefern das Unternehmen nicht mehr. [PMa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

85 Kommentare im Forum

  1. Richtig, aber nicht weil Google das möchte sondern weil es der amerik. Präsidenten-[S]Kasper[/S] Darsteller so möchte. {Ich habe das Wort Kasper wieder gestrichen, denn der Kasper ist ja eigentlich eine positive Figur; Trump hat mit dem Kasper nur das überdrehte und unüberlegte Gehabe gemeinsam, ist aber nicht lustig dabei.}
  2. Was ist denn das für eine merkwürdige Formulierung? Nicht aus freien Stücken genannter Unternehmen erfolgt dies. Sondern aufgrund des amerikan. Befehlshabers. Man hätte bei Schauspielern bei der Auswahl an Kandidaten amerikan. Präsidenten bleiben sollen. Die hatten weniger Unheil angerichtet... Bei den Amis weiß ich, dass jene alles was nicht niet- und nagelfest ist ausspionieren. Frau Merkel denke ich auch... Beim Chinesen ist das noch nicht nachgewiesen. Man vermutet... blabla blup. Selbst das BSI kann keine Nachweise für Schnüffeleien seitens Huawei derzeit erbringen. Aber "Amihörig" wie die s.g. "westl. Wertegemeinschaft" nun einmal ist.... (was für Werte verdammt noch mal?!) Und ob Trump seinem amerikan. Unternehmen Apple, Google, Microsoft, etc, pp., mit dieser blödsinnigen Entscheidung einen Gefallen tut, sei dahin gestellt. Das ganze kann sich als mächtiger Bumerang für diverse amerikanische Unternehmen heraus stellen. Vor allem dann, wenn die verlängerte Werkbank ausfällt und deren Absatzmärkte. Hoffen wir mal, dass Trump nicht den nächsten WK anzettelt...
Alle Kommentare 85 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum