Großbritannien: Qualcomm und Sky starten Handy-TV-Versuch

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

San Diego – Qualcomm, Entwickler für kabellose Technologien wie Code Division Multiple Access (CDMA), und die British Sky Broadcasting – Gruppe planen gemeinsam, im Sommer eine Testreihe von Qualcomms MediaFLO-Technologie zu starten.

Bei dem Versuch sollen zehn Kanäle mit Inhalten von Sky auf eine kleine Anzahl nicht-kommerzieller Empfangsgeräte von Qualcomm übertragen werden. Der technische Testlauf soll Ergebnisse zur Leistungsfähigkeit der FLOTM – Technologie liefern.

Die FLO – Technologie ist die Schlüsselkomponente von MediaFLO und kann nach Angaben von Qualcomm die Kapazität und Reichweite erhöhen und dabei die Kosten für Inhalteanbieter verringern.
 
Der BSkyB Testlauf ist derzeit der erste Versuch der FLO-Technologie in Europa. Wie Qualcomm berichtet, ist das Unternehmen außerdem mit KDDI in Japan ein Joint-Venture eingegangen um dort die Anwendung der MediaFLO-Dienste zu testen. MediaFLO USA, eine Tochter von Qualcomm, arbeitet mit Verizon Wireless an der Anwendung kabelloser Multimediadienste auf der Basis von FLO in den USA.
 
Drei verschiedene Standards wetteifern derzeit um die Vorherrschaft beim Handy-TV: DVB-H in Europa, MediaFlo in den USA und T-DMB (Terrestrial Digital Mobile Broadcast) in Asien und Europa. Mit dem Sky- Testversuch in Großbritannien, könnte MediaFLO auch in Europa Einzug halten. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert