Großbritannien zu 80 Prozent digital

12
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

London – 870 000 neue Digitalanschlüsse wurden allein im ersten Quartal 2007 freigeschaltet. Damit empfangen mehr als 20 Millionen der britische Haushalte ihr TV-Programm digital.

Die neuen Zahlen der britischen Regulierungsbehörde Ofcom für das erste Quartal 2007 zeigen auch, dass DVB-T bei den Marktanteilen den bisherigen Primus „Sky Digital“ (Satellit) überholt hat.

So wurden vom Jahresbeginn bis März 2007 fast zwei Millionen DVB-T-Receiver verkauft, davon 900 000 integriert in TV-Geräte. Dies ist die zweithöchste gemessene Zahl nach den 2,4 Millionen vor Weihnachten 2006. Kabel und Satellit konnten zusammen nur um 175 000 Haushalte zulegen.
 
Damit empfangen nun fast 8,4 Millionen britische Haushalte ihr TV-Signal ausschließlich über die digitale terrestrische Antenne (DVB-T) was einem Anstieg um 670 000 seit Ende letzten Jahres gleichkommt. „Sky Digital“ liegt bei mehr als acht Millionen Abonnenten, das digitale Satellitenfernsehen insgesamt bei knapp unter neun Millionen.
 
Das Kabel ist in etwas mehr als drei Millionen britischen Wohnzimmern digital, ier wurden im ersten Quartal 2007 71 000 neue Anschlüsse registriert. Damit beziehen nur noch knapp 400 000 Briten ihr TV-Signal aus dem analogen Kabel. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Großbritannien zu 80 Prozent digital So lange bei uns analog gesendet wird, endert sich nichts, in gegenteil, egibts immer wieder Aufstand, wen es analogabschaltungen gibts, schade
  2. AW: Großbritannien zu 80 Prozent digital Hier wird auch noch analog gesendet... wenn auch nur über Antenne und nur 5 Programme.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum