Große Ziele: Zee One zeigt das komplette Bollywood-Universum

11
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem anstehenden Sendestart von Zee One bringt der indische Medienkonzern ZEEL eine völlig neue Programmfarbe nach Deutschland, denn bisher gab es von Bollywood hierzulande lediglich Ausschnitte zu sehen, dabei bietet die indische Traumfabrik wesentlich mehr.

Nach 33 indischen Kanälen und 38 internationalen TV-Kanälen nimmt sich der indische Medienkonzern  Zee Entertainment Enterprises Limited (ZEEL) nun den deutschen Markt vor. Am Donnerstag startet das Unternehmen mit Zee One hierzulande seinen ersten TV-Sender. Dabei gilt gerade der deutsche Markt als schwierig, wie Zee-One-Senderchefin Friederike Behrends im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur sagte. „Wenn man es hier schafft, kann man es überall schaffen“, zeigt sich die 51-Jährige zuversichtlich.

Zu den Marktanteilen, die mit dem Free-TV-Kanal erreicht werden sollen, hält sich Behrends jedoch bedeckt. Große Ziele hat der Mutterkonzern mit Zee One allemal im Blick. „Wir wollen schon eine große Masse erreichen“, sagte die Senderchefin im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. „Es soll sich auch für das Unternehmen rechnen.“
 
Mit Bollywood kehrt damit erstmalig eine Programmfarbe ins deutsche Fernsehen ein, die bislang deutlich unterpräsentiert ist. So erklärt die Zee-One-Chefin, dass die Bollywood-Inhalte, die bisher hierzulande zu sehen waren, nur ein kleiner Teil des Bollywood-Universums waren. „Bollywood ist nicht nur kitschig, es ist eine der größten Filmindustrien der Welt mit einem Wahnsinns-Spektrum“, so Behrend. „Es gibt Action, Horror, Dokumentationsfilme.“ Bollywood könne mit jedem Genre aufwarten und Zee One will nun Bollywood aus der Nische rausholen, führt die Senderchefin weiter aus.
 
Die Filme, die bei dem frei empfangbaren Zee One auf dem Programm stehen, werden in Deutschland größtenteils als TV-Premieren laufen und extra in Deutsch synchronisiert.
 
Neben den Filmen und Serien aus dem Bollywood-Universum plant der Free-TV-Sender auch Eigenproduktionen für den hiesigen Markt. Behrends verweist dabei auf ein Bollywood-Magazin, das noch weitere Elemente einbringen soll und den Zuschauer beispielsweise über Kochen und Reisen informieren wird. „Wir können uns sehr viel vorstellen“, so die Zee-One-Chefin. „Mit den Eigenproduktionen schaffen wir ja auch nochmal ein ganz spezielles Gesicht des Senders in Deutschland.“[kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. Mutig ist man schon. Respekt. Diese Risikobereitschaft, vor allen Dingen bei etwas, was es hierzulande bislang gar nicht oder nur wenig gegeben hatte, findet man heutzutage nicht allzu häufig.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum