„Grüne“ Fernseher verkaufen sich besser

0
5
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – In Zeiten explodierender Strompreise sind energiesparende Flachbildfernseher gefragt wie nie. Doch was halten die diversen Öko-Siegel, mit denen die Hersteller für ihre Produkte werben?

Die neueste Ausgabe der Zeitschrift HD+TV bringt Licht in den Dschungel der „grünen“ Labels. Hinter längst nicht allen Siegeln nämlich steckt eine offizielle Richtlinie der Bundesrepublik Deutschland oder der Europäischen Union.

Die einzigen offiziellen Öko-Labels sind nämlich der „Blaue Engel“ und die „Euro-Blume“. Eine vertrauenswürdige Informationsquelle, ob ein Hersteller sich um die Umweltverträglichkeit seiner Produkte bemüht, bietet die Umweltorganisation Greepeace.

Mehr Infos über „grüne“ und weniger „grüne“ LCDs und Plasmas finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift HD+TV, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. Am besten jetzt gleich testen und Vorteil sichern – zwei Ausgaben für nur 10 Euro frei Haus!
 
Mehr zum Inhaltsverzeichnis hier.[fkr]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum