Grundig: „Dolphin-Box wird teurer als bisherige FTA-Boxen“

0
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nürnberg – DIGITAL FERNSEHEN befragte Prof. Dr.-Ing. Michael Silverberg, Projektmanager von Grundig Intermedia, zu den Plänen des Unternehmens bezüglich der Produktion von Receivern für die Dolphin-Plattform.

DF: Wird Grundig einen Receiver mit den Dolphin-Spezifikationen produzieren?

Das Haus Grundig beschäftigt sich mit der Spezifikation und der Technologie der Dolphin-Plattform in gleicher Weise, wie der Mitbewerb auch. Ob eine solche Plattform eine Marktrelevanz haben wird, hängt entscheidend vom Beschluss des Kartellamtes ab. Vor einem solchen Entscheid können zur Zeit überhaupt keine Aussagen zu einer Markteinführung gemacht werden. Aus dem gleichen Grund verhält sich eine andere private Sendergruppe im Moment eher zurückhaltend zu dieser Thematik. Sollte die Verschlüsselung von Programmen erfolgen, bleibt ferner abzuwarten, wie viele Kunden dann auf DVB-T oder gar den analogen Satellitenempfang überwechseln werden.
 
DF: Wie lange dauert die Entwicklung einer solchen Box?Wie teuer wird das Gerät voraussichtlich sein?
 
Die notwendige Technologie entspricht der einer Pay-TV-Plattform wie für andere Pay-TV-Betreiber auch. Daher liegen der Entwicklungsaufwand und auch der Preis für ein derartiges Endgerät in der gleichen Größenordnung. Auf jeden Fall wird eine solche Box deutlich teurer sein als jetzige free to air Boxen.
 
DF: Wird es eine Subventionierung der Dolphin-Boxen geben?
 
Nach den uns bekannten Aussagen wird es keine Subventionen für eine solche Plattform geben. Daher wird der Endkunde für die kommerziellen Interessen von Astra und Co. bezahlen müssen.
 
DF: Welche Ausstattung wird Ihr erster Dolphin-Receiver besitzen? Wann wird es PVRs oder HDTV-Boxen (MPEG-4) für Dolphin geben?
 
Das wird im Wesentlichen von der Akzeptanz und dem Nutzerverhalten der einzelen Zielgruppen abhängen und kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau prognostiziert werden. Es wird aber eher keine High-End Plattform sein, zumindest in der Anfangsphase. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert