Gute Online-Abrufe für Sky-Serie „8 Tage“

7
38
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach der Premiere am vergangenen Freitagabend nahm „8 Tage“ am ersten März-Wochenende eine Vielzahl weiterer Zuschauer mit auf die Flucht vor Asteroid „Horus“.

Die Sky-Produktion erzielte binnen des ersten Wochenendes zusätzlich zur linearen Reichweite in Höhe von 344.000 Zuschauern im TV weitere 614.000 Abrufe über die non-linearen Verbreitungswege von Sky, informierte der Anbieter am Freitag.
 
Damit startete die Endzeit-Serie, produziert von der NeueSuper im Auftrag von Sky auf starkem Niveau.

Elke Walthelm, Executive Vice President Content bei Sky Deutschland, freut sich über den Erfolg der neusten Sky-Produktion: „‚Tage‘ ist von all unseren bisherigen eigenproduzierten Serien die gewagteste und wird dazu beitragen, unser Serienprofil weiter zu schärfen.“ Die Serie erzählt die Geschichte des drohenden Weltuntergangs aus der Perspektive ganz normaler Menschen, die sich auf die Katastrophe vorbereiten.
 
Seit Freitag, 1. März sind alle acht Episoden von „8 Tage“ auf Sky Q, Sky Ticket und Sky Go verfügbar. Die lineare Ausstrahlung auf Sky 1 HD erfolgt immer freitags um 21 Uhr. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. Nach der ersten Folge von 8tage schon keinen Bock mehr. Unsympathische Arschgeigen wo man hinsieht. Genauso kacke wie "das Boot" von Sky.
  2. [SPOILER]Dafür sterben die meisten "unsympathischen Arschgeigen" zum Staffelende. Der eine Ex-Politiker bearbeitet seine Visage mit einem Pflastersein, damit die am Bunkereinlass nicht erkennen das es ein anderer ist als auf dem Perso von dem Großkotz-Politiker. Dafür lässt er seine Frau mit dem erst vor wenigen Stunden geborenen Säugling draußen auf der Straße stehen.[/SPOILER]
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum