Haase: „Grundig ist einfach eine A-Marke“

1
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hans Peter Haase, CEO von Grundig, will mit seinem Unternehmen zurück zu alten Stärken und wieder eine A-Marke in der Unterhaltungselektronik werden.

Hierzu fürchtet sich Hans-Peter Haase nicht, alte Zöpfe abzuschneiden. Wo Grundig Haare lässt und wie Haase die Nürnberger zurück an die Spitze führen will, verriet er im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN.

DF: Herr Haase, welche sind die Eckpfeiler der neuen Grundig-Philosophie?
 
Haase: Eigentlich haben wir keine neue Philosophie bei Grundig. Die Werte, die in dieser Marke stecken, sind ganz einfach reaktiviert worden. Das haben wir über die Produkte mit einem attraktiven Design, Qualität, Service und vor allem unsere Mitarbeiter erreicht – mit der klaren Zielsetzung, dem Handel und Verbraucher eine perfekte Lösung für seine Wünsche zu bieten. Dabei hilft uns natürlich, dass wir hier in Nürnberg eine eigene Entwicklungsarbeit haben, unter dem Motto: Innovation made in Germany.
 
DF: Weshalb entschieden Sie sich für eine Neuausrichtung?
 
Haase: Man kann eigentlich gar nicht von einer Neuausrichtung sprechen, sondern wir haben uns an die Bedürfnisse und Forderungen des Marktes angepasst. Und wir wollen noch ein Stück besser sein als unser Wettbewerb. Nur so können wir in diesem intensiven, kompetitiven Markt unsere Position sichern und systematisch weiter ausbauen. Die Grundig AG der alten Tage ist vorbei. Wir sind jetzt „New Grundig“, ein modernes Unternehmen, mit attraktiven Produkten und einem exzellenten Service.

DF: Hat sich der Markt in eine Sackgasse manövriert?
 
Haase: Was momentan preislich in der Unterhaltungselektronik passiert, ist natürlich schon bemerkenswert. Wir beobachten einen konstanten Preisverfall und einen knochenharten Konkurrenzkampf, gerade in den Einstiegsklassen. Ich glaube aber nicht, dass sich der Markt in eine Sackgasse manövriert hat. Ich denke vielmehr, dass nun eine sehr wohl überdachte und klare Positionierung im Markt notwendig ist, denn immer mehr Elemente aus der Unterhaltungselektronik kommen sich immer näher, die Grenze zwischen IT und UE ist in einigen Bereichen schon kaum mehr vorhanden. Wir bei Grundig sehen uns nach wie vor als klassischen Vollsortimenter, der vom Fernseher über das Küchenradio bis hin zum MP3-Player hochwertige Produkte auf den Markt bringt. Aber natürlich denken wir auch über neue Märkte, wie beispielsweise Home Appliances, nach. Und wir gehen bei unserer Strategie ganz bewusst nicht auf den Preiskampf der unteren Regionen ein. Wir wollen unsere Kunden durch exzellente Qualität aus Deutschland und innovative Produkte überzeugen und nicht mit Rabattargumenten.
 
DF: Bedeutet dies in Zukunft eine generelle Abkehr von bestehenden Grundig-Prinzipien?
 
Haase: Wir haben uns neu ausgerichtet, das stimmt. Einige alte Zöpfe mussten wir abschneiden, um gestärkt den Markt wieder angreifen zu können. Das bedeutet aber nicht, dass wir bewährte Prinzipien aus der Historie Grundigs über Bord werfen. Grundig steht seit jeher für zuverlässige Qualität. Dieses Prinzip hat natürlich nach wie vor Geltung, genauso wie die Nähe zum Fachhandel und der exzellente Kundenservice.
 
DF: Welchen Aufwand betreibt Grundig derzeit, um an Marken wie Loewe oder Pioneer anzuschließen oder diese zu übertreffen?
 
Haase: Wir streben gar nicht so sehr danach, direkte Konkurrenten anzugreifen oder vom Markt zu verdrängen, das kann nicht unser Anspruch sein. Wir gehen jedoch konsequent unseren eigenen Weg und überzeugen unsere Kunden mit unseren Produkten, die sich qualitativ mit Sicherheit mit den Klassenbesten messen können. Unser Ziel lautet dabei immer: beste Qualität zu fairen Preisen. Ich denke, dies ist ein Konzept, welches sich auf Dauer durchsetzen wird, möglicherweise dann auch gegen den Wettbewerb.
 
DF: Bedeutet eine steigende Qualität in Zukunft auch steigende Preise?
 
Haase: Eins muss natürlich dem Fachhandel und den Kunden klar sein: Eine gute Qualität hat nun mal auch ihren Preis. Aber viele Trends sehen ja bereits das Ende der „Geizära“ voraus. Langfristig wird sich im Bewusstsein der Konsumenten auch wieder die Wertschätzung für qualitativ gute Ware zu einem fairen Preis feststellen lassen. Grundigs Anspruch ist ganz klar das A-Segment der Unterhaltungselektronik, das muss aber nicht immer bedeuten, dass wir auch die Teuersten sind. Qualitätsprodukte haben einfach ihren Preis.
 
DF: Können Sie uns bereits genauere Angaben zu den neuen Flachbildfernsehern liefern? Werden die Modelle beispielsweise das Bildformat 1 080p24 ruckelfrei darstellen, drei HDMI-Eingänge oder sogar eingebaute HD-Tuner besitzen?
 
Haase: Unsere Full-HD-Modelle mit Motion Compensation (Plattform Digi 200) können 1 080p24-Signalquellen wiedergeben. Dies wurde in der Entwicklungsphase mit Testsignalgeneratoren und Full-HD-Video vom PC getestet. Da in Europa zurzeit kein Player (HD DVD oder Blu-ray), der frei auf dem Markt verfügbar ist, Signale in 1 080p24 wiedergibt, ist eine endgültige Aussage bezüglich der vollkommen ruckelfreien Wiedergabe momentan nicht möglich.
Unsere High-End-Full-HD-Geräte und alle Geräte mit der Digi-200-Plattform besitzen einen HDMI- und einen DVI-I-Eingang. Damit sind diese Geräte optimal für den Anschluss von externen Geräten der Unterhaltungselektronik und der PC/IT-Welt gerüstet. Ein Adapterkabel liegt den Geräten bei, so dass im Bedarfsfall der DVI-I-Eingang als vollwertiger zweiter HDMI-Eingang genutzt werden kann. Den Bedarf von drei und mehr HDMI-Eingängen sehen wir erst in unseren nächsten Plattformen, die sich zurzeit im Entwicklungsprozess befinden.
Unsere Full-HD-Geräte sowie alle weiteren Geräte, die auf der Plattform Digi 200 basieren, besitzen die Möglichkeit zum problemlosen Nachrüsten von Grundig-Micro-Receivern für DVB-S/-T/-C bei Standard-TV. Einen HD-Receiver für Sat haben wir derzeit aus verschiedenen Gründen noch nicht integriert.
 
DF: Neben dem Bildbereich verbessert Grundig kontinuierlich die Klangqualität seiner Produkte. Sehen Sie auch abseits Ihrer erfolgreichen Hi-Fi-Systeme weitere Möglichkeiten, die Marke Grundig zu etablieren?
 
Haase: Grundig besitzt eine sehr große Entwicklungskompetenz im Bereich Audio/Akustik. Wir arbeiten an Konzepten, die über unser jetziges High-End-Konzept für Flachbildfernseher „Magic Fidelity“ hinausgehen und unsere Kernkompetenz auf diesem Gebiet eindrucksvoll aufzeigen werden.
 
DF: Wo sehen Sie Grundig in den kommenden zwei Jahren? Welche Erwartungen verknüpfen Sie mit den neuen Produkten?
 
Haase: Wir wollen ganz klar an die Spitze der Unterhaltungselektronik in Europa. Grundig ist einfach eine A-Marke. Dementsprechend hoch sind natürlich auch unsere Ansprüche an das Betriebsergebnis, das muss in den nächsten Jahren noch besser werden. Unsere neuen Produkte, die sowohl im Fernseh-, Audio- und Home-Appliances-Bereich ein stimmiges und abgerundetes Portfolio ergeben, spielen für den Erfolg eine ganz tragende Rolle. Wir wollen gerade mit unseren Audio- und MP3-Produkten auch neue Zielgruppen erreichen. Auch dabei setzen wir ganz klar auf beste Qualität, Innovationen und ein modernes Design.
 
DF: Nennen Sie uns zum Abschluss bitte noch drei Gründe, weshalb ein Grundig-Gerät den Bedürfnissen der Verbraucher besser entspricht als die Angebote der Mitbewerber.
 
Haase: Erstens: Grundigs HD-Evolution: Wir sind momentan die Einzigen auf dem Markt, die Full-HD und Motion Compensation im LCD-Bereich liefern können. Zweitens: Die Benutzerfreundlichkeit: Unser Easy-Dialog-System, also die selbsterklärende Benutzerführung, ist traditionell eines der besten auf dem Markt. Das bestätigen uns auch immer wieder Awards und Testergebnisse. Drittens: Die außerordentliche Klangqualität: Unser Magic-Fidelity-System in Grundig-Fernsehern liefert einen so guten Klang wie kaum ein anderes und ersetzt im Grunde fast schon eine Surround-Anlage. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Haase: "Grundig ist einfach eine A-Marke" , Kann ich als Fachhändler und Service-Techniker absolut nicht behaupten! Exzellenten Service habe ich noch keinen von New-Grundig erlebt. Und was die Ausrichtung von New-Grundig betrifft: Man orientiert sich mit der eigenen Qualität eher an die Menschen mit wenig Geld in der Tasche, und schaut, das die Produkte eher im Kaufhaus landen (32" LCD z.b. für 499€, RöhrenTV für 250€, nur als Beispiel!) Solange im Inneren eines New-Grundig's ein türkisch herz schlägt (BEKO) wird das nix mit attraktiven Produkten (besonders im LCD und Plasma Sektor). Da gibt es andere Marken (auch preisgünstigere) wo man eher zuschlagen sollte. Meine Meinung zum Thema Grundig
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum