Haben Deutsche keine Lust auf den E-Personalausweis und Elster?

109
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Regierung will das E-Government in Deutschland voranbringen – scheinbar nutzen aber immer weniger Bürger die digitalen Verwaltungsangebote von Bund, Ländern und Kommunen.

Das gehe aus dem E-Government-Monitor der Initiative D21 und des Forschungsinstituts Fortiss hervor, der am Dienstag vorgestellt werden solle, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“.

Demnach nutzen 40 Prozent der Bevölkerung digitale Behördendienste wie den E-Personalausweis oder die Online-Steuererklärung – das ist ein Prozentpunkt weniger als im Vorjahr. Als Hauptgründe für den Rückgang nennt die Studie die geringe Bekanntheit und die mangelnde Nutzerfreundlichkeit digitaler Verwaltungsangebote.

„Die staatlichen Online-Angebote halten nicht Schritt mit den aus dem privaten Umfeld bekannten Diensten“, sagte der Präsident der Initiative D21, Hannes Schwaderer, dem Magazin. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

109 Kommentare im Forum

  1. Ich benutze Elster schon lange. Zuerst das damalige Programm was man installieren mußte und seit Elster Online eben dieses: ELSTER - Startseite Für mich sehr schnell und praktisch gegenüber früher. Ich bin froh das der Papierkram für mich schon lange vorbei ist.
  2. Deutschland ist doch sowieso ein digitales Entwicklungsland. Fax und Bargeld ist hier noch lächerlicher Alltag. Die öffentlichen Verwaltungen kennen digital nicht. Die schicken immer noch fleißig Briefe. Bin froh über jeden Papierquascht den ich digital umstellen kann. Hoffentlich auch bald die Krankenkarte die man von Arzt zu Arzt tragen muss um die einlesen zu lassen.
Alle Kommentare 109 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum