Hansenet: Alice lockte 770 000 Kunden

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Der Telekommunikationsanbieter Hansenet konnte mit seiner Marke Alice im ersten Halbjahr 770 000 Kunden gewinnen.

Das Hamburger Unternehmen gewann eigenen Angaben zufolge in den ersten sechs Monaten über 190 000 Privat- und Geschäftskunden dazu. Damit habe sich die Alice-Kundenzahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bis Ende Juni 2006 auf 770 000 Kunden mehr als verdoppelt.

Der Alice Halbjahresumsatz verbesserte sich mit 237,8 Millionen Euro um knapp 97 Prozent. Im Vergleichszeitraum waren es 120,8 Millionen Euro, informierte Hansenet. Der Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg von Januar bis Juni 2006 auf 60,0 Mio Euro. Im Vorjahr waren es noch 10,8 Mio Euro.

Aufgrund des Erfolges mit dem Geschäftsmodell, Komplettprodukte über das eigene Netz bzw. die Netze von Infrastruktur-Dienstleistern zu realisieren, will Hansenet mit Alice auch künftig in die Expansion in die Fläche investieren. Die Komplettprodukte Alice Light, Alice Fun und Alice Deluxe sollen nach Unternehmensangaben bis Ende des Jahres für rund 16 Millionen Haushalte in Deutschland verfügbar sein. Damit wäre Alice in rund 45 Prozent aller deutschen DSL-fähigen Haushalte verfügbar.
 
Im zweiten Halbjahr will Hansenet mit einer Produktoffensive für Geschäftskunden punkten. Alice Business werde spezielle Mehrwertdienste und Möglichkeiten der sicheren, weltweiten Unternehmensvernetzung bieten.Das Gesicht von Alice, die 18jährige Römerin Vanessa Hessler, wirbt von September bis November 2006 in einem neuen Werbespot für die neuen Produkte.Außerdem plane Hansenet, in den Bereichen Service und Technik die Mitarbeiterzahl bis Ende des Jahres auszubauen. Derzeit würden 1 300 Mitarbeiter an den Standorten in Hamburg und Rostock sowie in ganz Deutschland beschäftigt. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert