HDTV-taugliche Fernseher für Heimkino-Effekt

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die neue Generation HDTV-tauglicher Fernseher zeigen Digitalfotos und neue HD-Medien in überragender Qualität.

Die brillanten, superscharfen Bilder von HDTV-tauglichen Fernsehbildschirmen lassen keinerlei Zeilenstrukturen erkennen, jedes noch so feine Detail zeichnet sich so klar und konturiert ab, wie man es bisher nur aus dem Kino kennt, schreibt die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik in einer Mitteilung. Da gibt es die flachen, HDTV-tauglichen Fernsehgeräte, die jedes Bild mit 720 bis zu 1 080 Zeilen darstellen, also mit fünfmal so vielen Bildinformationen, wie sie das herkömmliche Fernsehen liefert. Diese Modelle sind am Qualitäts-Signet „HD-ready“ zu erkennen. Mit HD-Camcordern, die ebenfalls mit bis zu 1 080 Zeilen arbeiten, folgen adäquate Programmquellen. Sie zeigen erst so richtig, welche Qualitätsreserven in den neuen Bildschirmen stecken.
 
Man muss allerdings nicht gleich anspruchsvoller Amateurfilmer werden, um die neue Erlebnisqualität der hoch auflösenden Bilder uneingeschränkt genießen zu können. Denn auch die Aufnahmen aus der digitalen Fotokamera sehen auf einem HDTV-tauglichen Großbildschirm einfach tollaus – praktisch so scharf wie die Leinwandbilder einer Diaprojektion. Die Übertragung der Digitalaufnahmen an den Bildschirm wird immer einfacher: Manche der neuen flachen Fernsehgeräte sind bereits mit Kartenlesern für die Speichermedien aus der Kamera ausgerüstet. Aber auch DVD-Player können Digitalfotos auf den Bildschirm bringen: Viele neue Modelle haben einen USB-Anschluss, an den man die Digitalkamera über eine Kabelverbindung andocken kann. Oder sie bieten ebenfalls einen Leseschlitz für die Speicher-Chipkarten. DVD-Recorder können oft sogar komplette Dia-Shows auf optische Scheiben brennen, die sich auf modernen DVD-Playern problemlos abspielen lassen. Und natürlich gibt es auch PC-Programme, die Fotosammlungen auf optische Medien überspielen – auf Wunsch sogar mit raffinierten Überblend-Effekten, mit Musik und mit Kommentaren. Damit verliert der Dia-Abend sein angestaubtes Image: Die kreativ gestaltete Multimedia-Show mit brillanten, hoch auflösenden Bildern macht einfach Spaß.
 
Last but not least sind schon hoch auflösende Spielfilme auf DVD-Medien erhältlich. Auch sie machen die überragende Qualität der neuen Fernseher-Generation uneingeschränkt sichtbar. Diese im Windows-Media-Format codierten Scheiben lassen sich bisher noch mit nur wenigen DVD-Player-Modellen abspielen. Als Alternative bieten sich Multimedia-PCs an, die über eine geeignete Schnittstelle, etwa den digitalen DVI-Anschluss, mit dem HDTV-tauglichen Bildschirm Kontakt aufnehmen können.
 
Die Hollywood-Studios arbeiten zielstrebig daran, ein breites Repertoire auf den neuen HD-Medien wie der Bluray Disc oder der HD-DVD zu veröffentlichen. Seit Januar 2004 ist in Europa das erste HDTV-Programm HD1 auf Sendung. Der über digitale Kanäle des Satellitensystems Astra ausgestrahlte Dienst überträgt hoch auflösendes Fernsehen mit 1 080 Zeilen. Ab November 2005 wird der Abo-Sender Premiere auf drei Programmen mit den ersten regelmäßigen HDTV-Ausstrahlungen in Deutschland beginnen. Schon jetzt lohnt es sich also, in ein HDTV-taugliches Fernsehgerät zu investieren – nicht nur mit Blick auf die Zukunft, sondern auch, weil die neuen Geräte ihre überlegene Bildschärfe schon heute mit einer ganzen Reihe von Medien voll zur Geltung bringen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert