Heerdegen und Premiere gehen getrennte Wege

10
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Leiter Marketing und Kommunikation bei Premiere Dirk Heerdegen wird seinen Posten räumen. Die Hintergründe der Entscheidung stehen bisher noch nicht fest.

Von Premiere-Seite erhielt DIGITAL FERNSEHEN nur die Bestätigung dieser Meldung, weitere Informationen waren nicht zu bekommen. Heerdegen galt immer als enger Vertrauter Koflers.

Heerdegen stieß 2001 zu dem Pay-TV-Anbieter, der damals noch „Premiere World“ hieß. Damals löste er Arnold Kulbatzki als Verantwortlichen für die Kommunikation ab. Der PR-Experte war zuvor bei ProSiebenSat.1 Leiter der Unternehmenskommunikation, wo er bereits mit dem jetzigen Premiere-Vorstandsvorsitzenden Georg Kofler zusammenarbeitete. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: Heerdegen und Premiere gehen getrennte Wege Tja....Neukundenzahl kriecht vor sich hin...schwupp...der Verantwortliche rausgeworfen. Vielleicht hat er auch zu viele 24,97 Euro Abos unter die Leute geworfen Vielleicht kennt er als Vertrauter aber auch die nicht öffentlichen Statistiken.
  2. AW: Heerdegen und Premiere gehen getrennte Wege Das glaube ich nicht. Da steckt mehr dahinter. Mal ehrlich: Schlecht einer Meinung nach war der schleichende Logowechsel. So etwas kenne ich auch nur bei Premiere. Aber er alleine wird das wohl nicht so betsimmt haben. Und die Paketstruktur und Abo-Preise sind ja auch nciht alleine in seiner Verantwortung. Das alles wird er ja wohl nicht ohne Koflers Zustimmung gemacht haben.
  3. AW: Heerdegen und Premiere gehen getrennte Wege Mahr hat die BuLi Nummer auch nicht versaut, Kofler hat zum Schluß selber noch mit Onkel Seifert telefoniert. Die Rechte bekam ARENA und Mahr musste gehen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum