HGTV: Discovery startet im Juni neuen Free-TV-Sender

78
87
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Erstmals in Europa im Free-TV: Home & Garden TV soll die führende Adresse für alle Themen rund ums Haus im TV werden. Der Sender gehört zu den 2017 von Discovery übernommenen Scripps Networks.

Das Sender-Netzwerk verfolgt mit der Aufschaltung das Ziel, seine Position als führender Medienkonzern für Factual- und Lifestyle-Entertainment auszubauen. Die auf sämtliche Themen rund um das Zuhause fokussierte Multimedia-Marke HGTV startet am 6. Juni und wird dann sowohl im Free-TV als auch über digitale Verbreitungswege linear und on-demand verfügbar sein.

Bereits seit 25 Jahren ist HGTV, zum von Discovery übernommenen Scripps Networks gehörend, in den USA auf Sendung und dort der drittbeliebteste Kabel-TV-Kanal.

Auf dem neuen Sender werden vorwiegend internationale Dokutainment-Formate laufen, die vom Trauhaus, über den Garten bis hin zu Kochsendungen alles, was zum Sektor Lifestyle gehört, abdecken sollen. Die Protagonisten der Programme sind durchweg ausgewiesene Immobilien- und Interieur-Experten. Das soll auch der Slogan von Home & Garden TV widerspiegeln: „Wir leben das Zuhause“.

„Mit Home & Garden TV erweitern wir den deutschen Medienmarkt um ein wichtiges Themengebiet“, so Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Deutschland. „Das Interesse an Design, Interieur, Do-it-yourself und generell dem eigenen Heim hat in der jüngeren Vergangenheit immens zugenommen. Damit haben diese Themen eine große Relevanz für unsere Zuschauer, aber auch den Werbemarkt. Mit HGTV geben wir diesem Trend ein mediales Zuhause.“

Dank vieler exklusiver Inhalte für TV und mit speziellem Content für alle digitalen Verbreitungswege hätte Home & Garden TV laut Aigner-Drews das Potential, zu einer der relevantesten Marken im Bereich Haus, Wohnen und Einrichtung im deutschsprachigen Raum zu werden.

Gleichzeitig ist der Sendestart in Deutschland der Auftakt zur europaweiten Verbreitung der Marke. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

78 Kommentare im Forum

  1. Ein unnötiger Sender, auf den die Welt nicht gewartet hat. Aber interessant, dass Disvovery immer mehr im Free TV Bereich tätig wird. Das Umfeld für Pay TV ist wohl nicht mehr so gut.
  2. Ist doch schön, dass der Sender startet. Wo uns bei Sky der Sender RTL Living genommen wurde, kommt somit wieder einer zurück und mit ein wenig Glück sogar in HD.
  3. Wenn man überlegt wie der Sender vor 15-20 Jahren war. Mit Dokumentationen über versunkene schätze etc. Wenn man sich den Sender jetzt anschaut, kommen mir persönlich zu viele Serien wie „der gefährlichste Job Alaskas“ und „Street outlaws“. Discovery würde gut daran tun sich auf die früheren werte zu besinnen.
  4. Mir gefällt einfach die Art und Weise der Dokus nicht. Da wir ein und der selbe Satz mindestens 5x wiederholt. Da fehlt nur noch der Satz: "Nun sprechen Sie mir gemeinsam nach...". :whistle:
Alle Kommentare 78 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!