Holland hat digitalen TV-Umstieg geschafft

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Amsterdam – Als weltweit erstes Land haben die Niederländer ihre analogen terrestrischen Frequenzen komplett abgeschaltet.

Damit werden die drei öffentlich-rechtlichen Programme Nederland 1, Nederland 2 und 3 sowie die jeweiligen Regionalsender, zum Beispiel L1 TV Limburg, über DVB-T frei empfangbar ausgestrahlt.
 
Laut dem Internetportal „Advanced Television“ hätten nur wenige Holländer den Umstieg mitbekommen, da Holland eins der Länder mit der höchsten Kabeldichte in Europa ist. Nur 74 000 Haushalte in ganz Holland sollen laut „Advanced Television“ den terrestrischen Standard als primären Empfangsweg nutzen, weitere 220 000 wären ab und zu auf den terrestrischen Empfang ausgewichen.

Die frei gewordenen Frequenzen konnte sich der holländische Telekommunikationsriese KPN bis 2017 sichern, der sich im Gegenzug dazu verpflichtet hat, dort eine digitale Übertragungsplattform aufzubauen. Auf dieser müssen laut „Advanced Television“ die drei öffentlich-rechtlichen holländischen Sender sowie einige regionale Programme kostenlos zu sehen sein.
 
Als Gegenleistung darf die KPN die restlichen Bandbreiten für ein kommerzielles Angebot nutzen, wofür bis zu 15 Euro pro Monat vom Zuschauer verlangt werden dürfen – falls das Pay-TV-Angebot mit dem der Kabelanbieter vergleichbar ist. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert