Hollywood unterstützt Digitalisierung der Kinos

0
28
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hollywood – In den Streit, wer denn die Umrüstung der europäischen Kinos auf Digitaltechnik finanzieren soll, scheint Bewegung zu kommen. Zwei Hollywood-Studios bieten den europäischen Betreibern jetzt an, die Kosten mi tden Vertriebsfirmen zu tragen.

Laut Angaben der „Financial Times Deutschland“ werden Twentieth Century Fox und Universal Pictures International die Umrüstung auf Digitalprojektoren zusammen mit den Vertriebsfirmen übernehmen. Wer dabei welchen Anteil übernimmt, steht derzeit noch nicht fest.

Hintergrund des Streits ist, dass die Filmstudios mit dieser Umrüstung jährlich bis zu 750 Millionen Euro an Vertriebskosten einsparen wollen. Dies würde mit der Abschaffung der altgedienten Filmrolle möglich werden, zukünftig sollen die Filme dann digital übersendet werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Anschaffung neuer Technik, wobei vor allem neue Projektoren sehr teuer sind. Laut „FTD-Angaben“ kostet die Umrüstung jedes Kinosaals etwa 55 000 Euro. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum