HR plant Thementag zum neuen Rundfunkbeitrag

11
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem Thementag zum neuen Rundfunkbeitrag möchte der Hessische Rundfunk (HR) seine Zuschauer und Zuhörer am morgigen Mittwoch über die Umstellung informieren, die am 1. Januar 2013 auf die Haushalte zukommt.

Der neue Rundfunkbeitrag, der ab Januar 2013 als Finanzierungsmodell die bisherigen Rundfunkgebühren ablösen wird, sorgt seit Monaten für Wirbel. Um seine Zuschauer und Zuhörer zu informieren, will der Hessische Rundfunk (HR) am morgigen Mittwoch (28. November 2012) einen Thementag in TV, Radio und im Internet veranstalten, der über den neuen Rundfunkbeitrag informieren soll. Dies teilte der Rundfunk auf seiner Homepage mit.

Im Fernsehen sollen die Zuschauer unter anderem ab 18.50 Uhr in der Sendung Servicetrends aufgeklärt werden. Beantwortet werden sollen dabei unter anderem die Fragen: Wer muss ihn zahlen, wie wird er erhoben und warum muss sich eigentlich etwas ändern? Außerdem: Was passiert mit den Daten der Beitragszahler und wer hat Anrecht auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag? Im Radioprogramm von HR4 wird zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr die Leiterin vom Beitragsservice des HR, Doris Gabel, zu Gast sein, um Fragen von Hörerinnen und Hörern zu beantworten.
 
Der neue Rundfunkbeitrag tritt zum 1. Januar 2013 in Kraft. Die Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland werden dann nicht mehr wie bisher pro Gerät erhoben, sondern pro Wohnung, unabhängig von der Geräteausstattung. An der monatlichen Gebühr von 17,98 Euro wird sich dabei für die meisten Haushalte allerdings nichts ändern. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: HR plant Thementag zum neuen Rundfunkbeitrag Sendungen im ÖR zum Thema GEZ braucht man sich mit Fug und Recht nicht anzutun. Selbst ein Talk-In mit dem stlv. NDR-Intendanten bei NDR-Info war Propaganda in Reinkultur. Und die war vor zwei Jahren. Die nächstjährige Haushaltsabgabe ist ja zu Recht noch umstrittener und auf diese Kritikpunkte* wird auch im HR garantiert nicht eingegangen werden. * GEZ-Schnüffler fahnden wer mit wem in einer Wohnung wohnt und wie der Haushalt strukturiert ist * GEZ-Schnüffler untersuchen Schrebergärtenhäuschen nach ihrer dauerhaften Wohntauglichkeit * Wer keinen Fernseher hatte, brauchte bislang nur 7,98 EUR/Monat zahlen. Ab nächstem Jahr sind das mir nichts dir nicht zehn EUR/Monat mehr. * Die GEZ-Serienbriefe an Hunde und Verstorbene werden aus oben genannten Gründen weiter gehen. An einer Postanschrift können ja durchaus zehn Haushalte angebunden sein (Mehrfamilienhaus). Ich lasse mich gerne eines Besseren vom HR belehren... da bin ich echt gespannt drauf.
  2. AW: HR plant Thementag zum neuen Rundfunkbeitrag Ich erinnere mich auch noch an eine Sendung über den Rundfunkbeitrag. Da war dann die ÖR Moderatorin, der Intendant und der Justiziar vom ÖR. Die drei Mitarbeiter der ÖR erzählten dann wie toll doch der neue Rundfunkbeitrag ist. Von unabhängiger Berichterstattung oder andere Seite anhören war da gar nichts. Sowas ist natürlich ein super Beleg wie unabhängig und nötig die ÖR sind.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum