Huawei: 2021 weiteres Katastrophenjahr für China-Konzern

7
521
Huawei, Zentrale; © Huawei
© Huawei
Anzeige

Das chinesische Technologieunternehmen Huawei rechnet für das Jahr 2021 mit Umsatzeinbußen in Höhe von knapp 30 Prozent.

Anzeige

Wie der rotierende Vorstandsvorsitzende Guo Ping in einem Neujahrsbrief an seine Angestellten bekanntgab, werde der Umsatz des Unternehmens 2021 voraussichtlich 634 Milliarden Yuan (87,8 Milliarden Euro) betragen, was im Vergleich zu 2020 einen Rückgang um 28,9 Prozent darstellt. Detaillierte Geschäftszahlen wird das Unternehmen voraussichtlich im kommenden März publizieren.

„Politisierung der Technologie“

Guo erwähnt in seinem Schreiben ein „unberechenbares Geschäftsumfeld“ und eine „Politisierung der Technologie“, ohne jedoch näher darauf einzugehen.

Huawei und Trumps Sanktionen

2019 hat die US-Regierung unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump weitreichende Handelssanktionen gegen Huawei verhängt, die mit Gefahren für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten begründet wurden. Huawei ist seither untersagt, kritische Technologieprodukte aus den USA zu kaufen.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Huawei_5: © Huawei
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. Die "Trump-" Sanktionen rückgängig machen, freier Elektronik-Handel |für Produkte mit CE-Konformität| für alle Länder.
  2. Nach einem klasse Huawei Tablet mit Android 7 kam dann leider wieder ein Lenovo zum Zug, auf das Betriebssystem von Huawei hatte ich keinen Bock, erst recht nicht, mir dann neue Apps suchen zu müssen, den Rest meiner Sympathie für Huawei haben die dann selbst verspielt, in dem sie ungefragt Apps auf meinem Honor 20 Smartphone installiert hatten. Ich hatte es erst nicht mitbekommen, dass da Apps mit einem Update kamen, erst als die nach Updates aus der App Gallery verlangten, kam da von mir ein "wie jetzt....." da habe ich den Kram dann auch gleich wieder entsorgt, das waren Alernativen wie z.B. für's Google Navi, somit wird dann auch mein derzeitiges Honor 20 dann das letzte Produkt von Huawei gewesen sein.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum