Hubschrauber bringt DVB-T nach Ostwestfalen

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der mit 302 Metern höchste Sendemast des Westdeutschen Rundfunks (WDR) im Teutoburger Wald bekommt eine neue Spitze.

Wo sich einst die Römer und Germanen eine legendäre Schlacht lieferten, kommt es am Donnerstag und Freitag zu einem spektakulären Hubschrauber-Einsatz.

Mit dem Umbau der Anlage rückt die Einführung des digitalen Antennenfernsehens DVB-T für die Region Ostwestfalen in greifbare Nähe. Am 29. Mai 2006 soll hier der Startschuss fallen.
 
Insgesamt müssen dafür drei Sendemasten umgerüstet werden. Am spektakulärsten ist dabei der Umbau des Masten im Teutoburger Wald. Rund acht Tonnen wiegt die neue Antenne insgesamt. Ähnlich wie in Düsseldorf bringt ein Spezial-Hubschrauber mit mehreren Flügen die Spitze zum Mast. Wer bei den aufwändigen Montagearbeiten zuschauen möchte, kann dies vom Detmolder Ortsteil Hiddesen und vom benachbarten Hermanns-Denkmal aus tun.
 
Nach Abschluss der Arbeiten können die Zuschauer in der Region Ostwestfalen und Wuppertal ab dem 29. Mai folgende Sender digital über Antenne empfangen: Das Erste, ZDF, WDR, Phoenix, arte, KIKA, 3sat, Eins Festival, NDR, Südwest Fernsehen, MDR. Die Programme ZDFdokukanal und KIKA sowie ZDFinfokanal und 3sat werden im zeitlichen Wechsel ausgestrahlt. Mit MHP-fähigen Zusatzgeräten kann man zudem den Datendienst ZDFdigitext empfangen.
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert