Hynix und Toshiba lizenzieren sich gegenseitig

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seoul/Tokio – Der Halbleiterhersteller Hynix und der Elektronikkonzern Toshiba haben ihre Lizenzstreitigkeiten beigelegt. Jetzt wollen sich beide Unternehmen gegenseitig helfen.

Dabei geht es insbesondere um die rechtliche Sicherung von Halbleiter-Technologien. Wie Hynix in einer Pressemitteilung erklärte, wollen sich beide Unternehmen in dieser Sparte gegenseitig lizensieren.

Damit würden alle auf Patenten basierenden Streitigkeiten zwischen den beiden Gesellschaft in den USA und Japan beigelegt. Dies gilt auch für die gerichtlichen Auseinandersetzungen, die vor der Internationalen Handelskommission in den Vereinigten Staaten anhängig waren.
 
„Wir sind überzeugt davon, dass die Vereinbarung eine gute Grundlage für unsere beiden Unternehmen sein wird, künftig eine zuträgliche Handelsbeziehung für beide Seiten aufzubauen“, erklärte Oh Chul Kwon, Senior Vice President bei Hynix Semiconductor.
 
Ganz ähnlich sehen das auch die Verantwortlichen bei Toshiba: „Nachdem wir die gerichtlichen Auseinandersetzungen hinter uns gelassen und die Vereinbarungen unterzeichnet haben, können wir nun unsere jeweiligen Wirtschaftsanstrengungen weiter ausbauen“, betonte Shozo Saito, Corporate Vice President und Executive Vice President bei Toshiba. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum