IFA: Die Ruhe vor dem Sturm

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In weniger als einer halben Stunde wird die Messe offiziell ihre Tore für das Publikum öffnen. Gerade herrscht noch reges Treiben an den Ständen, die Aussteller verpassen ihren Ständen noch den letzten Schliff.

Gestern herrschten überall noch die Handwerker in Jeans und verschwitzten Hemden.

Über nach ist das Messegelände sauber geworden und die letzten Teppiche wurden verlegt. Das sah am Vorabend noch ganz anders aus: Rechts und links standen Holzkisten und Pappkartons in den noch nicht voll beleuchteten Hallen. Dazwischen säumten Folien und Packbänder den Weg. Der Boden war noch voller Sägespäne und Schmutz, vorausgesetzt es war schon Teppich verlegt.
 
Das Hämmern, Klopfen und surren der Akku-Bohrer wurde heute durch aufgeregte Anzugsträger ersetzt, die ihre Stände schnell noch auf Hochglanz bringen. Ein Wirrwarr an Reinigungskräften poliert die Auslagen. Viele Stände kommen im modernen Wohnzimmer-Design daher – Ledercouch, Fernseher an der Wand, Surround-Anlagen und großblättrige Zimmerpflanzen -, will man doch den zentralen Raum der Haushalte mit den Heimkinos bestehend aus Flachbildfernseher und dazugehöriger Surround-Anlage eroben.
 
Kurz vor Öffnung werden die Ansagen über den Lautsprechern lauter und hektischer. Jetzt schalten auch die letzten Stände ihre Flachbildfernseher ein – überall laufen bunt-bewegte HD-Bilder über die Geräte an den Standwänden von bekannten und noch nie gehörten Herstellern. Beamer, Handys, MP3-Player – die IFA ist für den Ansturm der Publikumsmassen gewappnet. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert