IFA ist laut High-Tech-Investoren nur „mittelmäßig interessant“

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg/Berlin – Die Internationale Funkausstellung ist für den Kapitalmarkt nach der CeBIT nur die zweitwichtigste Technologiemesse in Deutschland. Dies zeigt eine aktuellen Umfrage unter Investoren.

Die Studie der Finanzberatungsgesellschaft Catcap befragte 270 Investoren, die sich geschäftsmäßig an High-Tech-Unternehmen beteiligen. Ein Viertel der Befragten stuften die Berliner Messe als sehr wichtig, die Hälfte als mittelmäßig und ein Viertel als uninteressant ein. Dafür erwarten immerhin 40 Prozent der Firmenfinanziers auf der diesjährigen IFA Neuheiten zu entdecken.

Die für den Kapitalmarkt wichtigsten Neuerungen werden dabei auf den Gebieten Digitalfernsehen, Smartphones, Handy-TV, mobiles Internet und Flachbildschirmen erwartet. Hinsichtlich ihrer Präsenz auf der IFA werden die Bereiche Navigationsgeräte, DVD/CD-Rekorder, MP3-Player, Handys und Digitalkameras als wenig innovationsfreudig eingestuft. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum