Info-Quellen: Internet bleibt deutlich hinter TV zurück

2
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die wichtigste Informationsquelle der Deutschen sind nach wie vor die Nachrichtensendungen im Fernsehen – so das Ergebnis einer aktuellen Befragung. Das Internet blieb dagegen deutlich hinter den TV-Formaten zurück.

Die Deutschen setzen nach wie vor in erster Linie auf die TV-Nachrichten, wenn sie sich über das aktuelle Geschehen informieren wollen. Ganze 88 Prozent haben bei einer neuen ARD-Trendbefragung, die in der Fachzeitschrift „Media Perspektiven“ vogestellt wird, angegeben, dass die Nachrichten-Sendungen im Fernsehen für sie wichtig oder gar sehr wichtig als Informationsquelle seien. Diese große Relevanz wird auch von den Messungen der GfK-Fernsehforschung untermauert. Sie kam für 2012 zu dem Ergebnis, das täglich im Schnitt 32,5 Millionen Bundesbürger ab 14 Jahren die Nachrichtenangebote der TV-Sender genutzt haben.

Das Internet bleib dagegen deutlich hinter dem Fernsehen zurück. Mit 52 Prozent stufte nur etwa jeder zweite Internet-Nutzer das World Wide Web als wichtige oder gar sehr wichtige Informationsquelle ein. Damit bleibt das Netz sogar noch hinter den Tageszeitungen, die mit 69 Prozent den zweiten Platz ergatterten, und dem Hörfunk zurück. Letzterer bekam von 66 Prozent seiner Nutzer in Sachen Information eine hohe Bedeutung zugesprochen. An dieser Stelle bleibt aber auch festzuhalten, dass das Internet als einziges Medium im Vergleich zu 2008 Prozente hinzugewinnen konnte, während TV, Radio und die Tageszeitungen einige Prozentpunkte verloren.
 
Hinsichtlich einzelner Formate ging die „Tagesschau“ aus der ARD-Trend-Befragung als Sieger hervor. 90 Prozent der Zuschauer bewerteten die Sendung mit den beiden Bestnoten. Die „heute“-Nachrichten des ZDF waren der Konkurrenz mit 89 Prozent allerdings dicht auf den Versen. Generell ging das Erste mit 71 Prozent der Stimmen als bester Nachrichtensender aus der Befragung hervor, gefolgt vom ZDF (55 Prozent) und RTL (29 Prozent). [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Info-Quellen: Internet bleibt deutlich hinter TV zurück Wundert das einen, wenn die ARD die Umfrage macht?^^
  2. AW: Info-Quellen: Internet bleibt deutlich hinter TV zurück Die entscheidende Frage ist: Möchte man einen allgemeinen Überblick oder sucht man etwas bestimmtes?
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum