Interview: „Wir sind durch die Tradition fast verpflichtet teilzunehmen“

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Antennenhersteller Kathrein präsentiert auf der IFA seine neuesten Innovationen. DIGITAL FERNSEHEN sprach zur IFA mit Erich Rock, Produktbereichsleiter SAT bei der KATHREIN-Werke KG.

Welche Highlights haben Sie mit auf der IFA?
Rock: Wir stellen vor allem neue Receiver im Bereich Free-to-air mit den Geräten UFS 601 und UFS 702 vor. Zusätzlich präsentieren wir ein neues Flaggschiff im High-End-Bereich SAT mit Festplatte, den UFS 821. Wir werden natürlich auch zum Thema HDTV etwas zeigen.

Was wird der Trend auf der aktuellen IFA sein?
Rock:Die IFA wird sicherlich unter dem Motto LCD/Plasma-Fernsehgeräte in Verbindung mit HDTV stehen. Dies wird sich auch auf die Peripherie-Geräte wie Set-Top-Boxen übertragen.

Warum fehlen so viele Produktanbieter auf der IFA?
Rock: Die IFA ist aus unserer Sicht eine Messe für die CE-Branche. Viele Produktanbieter aus dem Antennenbereich haben Ihre Schwerpunkte in Richtung Netzausbau gelegt und sehen auf der IFA nicht den passenden Kundenkreis. Wir als Kathrein verstehen uns als Vollsortimenter und sind deshalb auf der IFA. Außerdem sind wir durch die Tradition fast verpflichtet, teilzunehmen.

Wird es in Zukunft neues von Kathrein im Bereich der Kabel-Receiver geben?
Rock: Wir stellen auf der IFA 2005 einen neuen Kabelreceiver UFC 560 vor – Premiere zertifiziert, zwei CI-Schächte und damit geeignet für fast alle Kabelnetze. [ak]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert