Irdeto liefert dreimillionstes Handy-Kernel in Korea aus

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Seoul/Amsterdam – Drei Millionen S-DMB-Handys sind damit in Südkorea bereits mit dem Irdeto-Verschlüsselungssystem für Handy TV ausgestattet. Irdeto liefert die Sicherheitstechnologie für den Anbieter TU Media Corp.

Das Handy-TV-Paket von TU Media wird im Satellite Digital Multimedia Broadcasting (S-DMB) Standard ausgestrahlt. Irdeto gewährleistet die Sicherung der 15 TV- und 19 Radioprogramme auf über 90 verschiedenen Typen von Empfangsgeräten.

Nach eigenen Angaben kann die Irdeto-Technologie bislang problemlos 20 Millionen Nutzer koordinieren, wobei technologisch gesehen noch viel Raum nach oben sein soll. Handlungsbedarf besteht derzeit nicht, hat TU Media doch aktuell ungefähr 1,1 Millionen Abonnenten. Bei einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 1 600 neuen Kunden pro Tag dürfte sich dies auch nicht so schnell ändern.

Das Irdeto Mobile Broadcast CA-System ermöglicht vielseitige Geschäftsmodelle wie zum Beispiel Abo-Dienste, Pre-Paid-Angebote, Zeitkonten und Pay-per-View. TU Media setzt seit dem Start seines Handy-TV-Angebots im Mai 2005 auf die Irdeto-Technologie.
 
Irdeto betreibt darüber hinaus auch Schutztechnologien für den zweiten großen Handy-TV-Standard Digital Video Broadcast – Handheld (DVB-H) in Südafrika und Ungarn. In Deutschland vertraut die Mobiles Fernsehen Deutschland (MFD) mit ihrem „Watcha“-Paket auf die Kompetenz der Verschlüsselungsexperten. Das „Watcha“-Angebot, welches im terrestrischen DMB-Standard ausgestrahlt wird, umfasst vier TV-Kanäle und einen visuellen Radiosender. Und auch der Media FLO-Standard ist kompatibel mit der Irdeto-Lösung. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum