Irischer Pay-TV-Anbieter Setanta steht vor der Insolvenz

27
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Dublin – Der größte irische Pay-TV-Anbieter Setanta kämpft mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und der Insolvenz.

Presseberichten zufolge muss die Pay-TV-Plattform Setanta möglicherweise bereits in dieser Woche Zahlungsunfähigkeit anmelden, sollten sich die Investoren des Unternehmens nicht von einer zusätzlichen Kapitalspritze überzeugen lassen.
 
Akutell macht dem Unternehmen eine in dieser Woche anstehende Zahlung an die britische Fußball-Liga Premier League für die Pay-TV-Fußballrechte zu schaffen. Die Pay-TV-Plattform hatte vor drei Jahren die Live-Übertragungsrechte zusammen mit Rupert Murdochs Pay-TV-Anbieter BSkyB erworben, berichtet das Branchenmagazin „Kontakter“.
 
Bis Freitag muss Setanta die nicht geringe Summe von 40 Millionen Pfund an die Premier League überwiesen haben. Sollte die Zahlung an die Premier League nicht rechtzeitig geleistet werden, würden die Rechte wieder an die Liga zurück fallen. Diese könnte die lukrativen Übertragungsrechte dann erneut versteigern. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

27 Kommentare im Forum

  1. AW: Irischer Pay-TV-Anbieter Setanta steht vor der Insolvenz Setanta hat doch gerade erst Anfang 2009 für die Spielzeit 2010-2013 ein Paket erworben? Haben wohl die Rechteverkäufer auch keinen Durchblick gehabt, was für ein Pleiteladen das ist. Die anderen 5 hat Sky und das nun freiwerdende werden sie bestimmt nachersteigern, Konkurrenz ist ja nun eh weg.
  2. AW: Irischer Pay-TV-Anbieter Setanta steht vor der Insolvenz Achso...das ist aus kartellrechtlichen Gründen nicht an Sky gegangen? Hatte mich schon gewundert, wo Setanta - mal die desaströse Lage aussen vor gelassen - die Kohle her hat bzw. wie sie Sky überbieten konnten.
  3. AW: Irischer Pay-TV-Anbieter Setanta steht vor der Insolvenz Das ist nur ein weiterer Beleg für die These, dass zwei oder mehr Anbieter mit Premium-Rechten im PayTV-Sektor nicht nebeneinander überleben können. Und damit keine Überraschung. Einer zieht da zwangsläufig den kürzeren.
Alle Kommentare 27 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum