James Murdoch bleibt Aufsichtsradmitglied bei BSkyB

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

James Murdoch wurde erneut in den Aufsichtsrat von BSkyB gewählt. Der Sohn von Medienmogul Rupert Murdoch erhielt dabei jedoch die wenigsten Stimmen aller 13 Aufsichtsratmitglieder.

James Murdoch, Sohn des News-Corp.-Chefs Rupert Murdoch, wurde erneut in den Aufsichtsrat des britischen Pay-TV-Anbieters BSkyB gewählt. Dies berichtete die Tageszeitung „The Guadian“ am Donnerstag auf ihrem Online-Portal. Auf der Jahreshauptversammlung des Medienunternehmens in London wurde Murdoch zusammen mit zwölf weiteren Direktoren in das Gremium gewählt. Zwar erhielt er bei seiner Wahl 95 Prozent der Stimmen, gleichwohl war dies die geringste Zustimmungsrate aller 13 Aufsichtsratsmitglieder.

Murdoch war bis April diesen Jahres Vorstandsvorsitzender des Bezahlsenders gewesen, hatte diesen Posten jedoch im Zuge des Abhörskandals bei der inzwischen eingestellten Zeitung „News of the World“, die wie BSkyB ebenfalls zum Medienimperium seines Vaters gehörte, geräumt. Auf der Jahreshauptversammlung hatte BSkyB am gestrigen Donnerstag auch die Kundenzahlen des abgelaufenen Geschäftsquartals bekannt gegeben. Demnach ist die Zahl der Kunden zwischen Juli und Ende September um 48 000 Abonennten auf insgesamt 10,65 Millionen gewachsen.  [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum