Jan Böhmermann will werktägliches Format im ZDF-Hauptprogramm

12
3
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Nachdem Jan Böhmermann in diesem Jahr mit der „Schmähkritik“ über Erdoğan für mächtig Wirbel sorgte, möchte der Moderator nun eine werktägliche Sendung im ZDF-Hauptprogramm.

Einmal in der Woche nimmt Jan Böhmermann mit seiner Satire-Sendung „Neo Magazin Royale“ bei dem Spartensender ZDFneo aktuelle Ereignisse auf die Schippe. Nachdem er in diesem Jahr mit seiner „Schmähkritik“ über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan eine Staatskrise auslöste, möchte er nun eine tägliche Sendung im Hauptprogramm des ZDFs, wie der Moderator in einem Interview mit der Deutschen Presseagentur (DPA) erklärte.

„Weg von Twitter, hin zu einer lustigen werktäglichen Unterhaltungsshow am späten Abend“, so stellt sich Böhmermann seine Zukunft bei der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt vor. Für den Inhalt eines solchen Formats hat der Satiriker schon derzeit genug Ideen. „Ich hätte ohne Probleme Material, um dreimal die Woche Sendung zu machen“, so der 35-Jährige gegenüber der DPA. „Ich will im Fernsehen alt werden.“
 
In diesem Zusammenhang verwies Böhmermann auf die Quoten seines „Neo Magazin Royale“, die seit Jahren steigen. Auch das ZDF hat Interesse daran, den Moderator zu halten. Die Vertragsverlängerung wollte ZDF-Intendant Thomas Bellut in diesem Jahr unbedingt auf den Weg bringen. Bis mindestens Ende 2017 bleibt der Satiriker der Fernsehanstalt erhalten, bis dahin wurde der Vertrag erst einmal verlängert. Böhmermann zufolge soll über die weiteren Pläne im nächsten Jahr entschieden werden. „Im kommenden Jahr überlegen wir gemeinsam mit dem Sender, wie es weiter gehen soll“, erklärte der Moderator im Gespräch mit der DPA. [kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. Ich finde ja jetzt schon, dass beim NeoMagazin Royal die Luft raus ist. Die 45 Minuten waren schon eine Fehlentscheidung. Echte Highlight gibt es immer seltener. Mehrere Male hab' ich schon gedacht ich guck es nicht mehr. Wenn es sich durch Mundpropaganda herausstellen sollte, dass es was sehenswertes gab, könnte man es ja immer noch in der Mediathek anschauen. Das erinnert fast ein bisschen an TV Total. Früher, als es nur ein mal die Woche kam, war es richtig genial. Dann fing es an durch die Häufigkeit immer mehr zu verwässern.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!