Japans größte VR-Anlage eröffnet im Juli

4
35
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Bandai Namco Entertainment Inc. Eröffnet am 14. Juli Japans größte Anlage für Virtual Reality. Doch nicht nur der Spielspaß ist hier virtuell, selbst beim Essen geht es in die VR.

Anzeige

Am kommenden Freitag wird die „VR Zone Shinjuku“ in Shinjuku Kabukicho (Japan) eingeweiht. Sie ist eine Weiterentwicklung des „VR Zone Projekt i Can“. Mit zu den Spielhighlights, die Besucher dort erleben können, gehören „Dragon Ball VR „, „Evangelion VR“, „Ghost in the Shell Arise: Stealth Hounds“ und „Mario Kart Arcade GP VR“. Für alle Spiele stehen entsprechende Gefährte bereit, mit denen die virtuelle Realität gesteuert wird und die auch entsprechendes Feedback geben. So sitzt man beispielsweise in Mario Kart in einer autoähnlichen Apparatur, die sich passenden zum Renngeschehen bewegt.  

Auch weitere Aktivitäten hält die VR-Spielhalle bereit. So können Gäste auf einem geflügelten Fahrrad Fantasywelten erkunden oder vor Dinosauriern flüchten. Selbst die Essensaufnahme kann in einer virtuellen Umgebung stattfinden. Dazu erleben die Besucher den Essebereich in einem Ferienort. Mittels Projektionen im Außenbereich wird das Gebäude mit Bildern aus „Pac Man“ und anderen Spieleklassikern verziert. Im Innebereich steht der „Centre Tree“. Er wird ebenfalls mittels Projektion zum Leben erweckt. Die Gäste können per Berührung sogar mit dem Gebäude interagieren.
 
Wie Yoshiyasu Horiuch, Geschäftsführer der Abteilung für Unterhaltung von Bandai Namco Entertainment Inc., mitteilte, plant das Unternehmen seine VR-Aktivitäten weltweit an über 20 Standorten einzuführen. Er ist davon überzeugt, dass „VR Zone Shinjuku“ das Aushängeschild für die Unterhaltung der nächsten Generation wird. 

[tk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum