Jeder vierte Haushalt nennt Flachbild-TV sein Eigen

23
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Inzwischen steht in jedem vierten deutschen Haushalt ein Flachbildfernseher. In den vergangenen vier Jahren ist die Zahl dieser Geräte rasant gestiegen. Und auch in diesem Jahr werden vor allem Flachbild-TVs reißenden Absatz finden.

2006 lag die Ausstattung mit Flachbild-TVs noch bei einem Wert von fünf Prozent. Im vergangenen Jahr stieg dieser Wert auf gut 26 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Basis sei die laufende Wirtschaftsrechnung. Wegzudenken aus den deutschen Haushalten ist der Fernseher ohnehin nicht mehr: In den letzten Jahren lag die Ausstattung mit mindestens einem Fernseher laut Destatis konstant bei rund 96 Prozent. Erfasst wurden für die Analyse rund 8 000 Haushalte.

Für die Flachbildfernseher macht auch der Branchenverband Bitkom eine konstant hohe Nachfrage aus: In diesem Jahr sollen gut zehn Millionen Flachbild-TVs verkauft werden DF berichtete. [cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

23 Kommentare im Forum

  1. AW: Jeder vierte Haushalt nennt Flachbild-TV sein Eigen Na, genau das steht doch in der Meldung bzw. kann man aus ihr herauslesen...
  2. AW: Jeder vierte Haushalt nennt Flachbild-TV sein Eigen Wenn 25% schon einen Flachmann zu Hause haben und sich dieses Jahr weitere 10 Millionen einen kaufen wollen, ist der Markt für 3D-Fernseher ja schon relativ gesättigt, oder? Nur weil das Teil dann 3D kann, wird man ja sicher seinen alten Flachbildfernseher nicht schon wieder austauschen wollen. Also bleiben als 3D-Käufer nur die wenigen, die noch ne Röhre zu Hause haben oder eben die Technik-affinen, die dauernd das neueste vom Neuesten kaufen.
Alle Kommentare 23 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum