Kaiserin Lissi regiert im Kino

5
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Ein herrschaftlicher Hauch weht durch deutschen Lichtspielhäuser. Der animierte Spaß „Lissi und der wilde Kaiser“ konnte bereits zum dritten Mal in Folge den Kino-Thron erobern.

Mit insgesamt 1,7 Millionen Zuschauern ist das neue Werk von Michael „Bully“ Herbig schon jetzt der zweiterfolgreichste Film des Jahres.

Der Film zeigt das historisch sehr frei recherchierte Leben der österreichischen Kaisern Lissi und ihres treuen Gatten Kaiser Franz. Als jedoch der Yeti die lebensfrohe Lissi entführt, muss Franz handeln, um sie aus den Klauen des Ungeheuers zu befreien.
 
Der Film ist die nunmehr dritte Leinwand-Adaption einer Sketchreihe aus der Comedy-Show „Bullyparade“ und wahrscheinlich auch die letzte. Ein Novum ist allerdings, dass Regisseur Bully sich dazu entschloss, das Ganze als Animationsfilm umzusetzen. Die Zuschauer scheinen ihm die Entscheidung zu danken.

Mehr über „Lissi und der wilde Kaiser“ kann in der neuen NEMO nachgelesen werden. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Kaiserin Lissi regiert im Kino Zu den 1,7 Mio. gehöre ich zum Glück nicht. Die Vorschau war grottig, die Kritiken meiner Bekannten waren ebenfalls negativ und Bullys Humor finde ich nicht lustig.
  2. AW: Kaiserin Lissi regiert im Kino Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Wobei der Film in der ofdb mit durchschnittlich 5,58 von 10 Punkten auch nicht gerade gut dasteht.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum