Karl-Theodor zu Guttenberg wird RTL-Moderator

39
1510
Karl-Theodor zu Guttenberg
Karl-Theodor zu Guttenberg vor dem 3. Untersuchungsausschuss Wirecard. Fotograf: Henning Schacht, Bildquelle: Deutscher Bundestag
Anzeige

Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (50) steht jetzt beim Fernsehkonzern RTL unter Vertrag. Er soll als Moderator durch Streaming-Dokus führen.

Anzeige

Das berichtete am Montag RTL Deutschland. Man arbeite gemeinsam an „High-End-Dokumentationen für das Streamingangebot RTL+“, hieß es in der Mitteilung aus Köln. „Zu Guttenberg wird als Moderator und Interviewer durch zwei 90-minütige Docutainment-Sendungen führen. Diese kommen noch in diesem Jahr ins Programm.“ Details zum Inhalt verriet RTL zunächst nicht.

Zu Guttenberg war 2011 von der Spitze des Verteidigungsministeriums zurückgetreten. Auslöser war eine Plagiatsaffäre gewesen. Der CSU-Politiker hatte seine Doktorarbeit zu großen Teilen von anderen Autoren abgeschrieben und dies nicht gekennzeichnet. Sat.1 hatte infolgedessen 2013 einen TV-Film über die Affäre produziert (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Bildquelle:

  • df-karl-theodor-zu-guttenberg: Deutscher Bundestag
Anzeige

39 Kommentare im Forum

  1. Kein Problem. Alles Vergeben und Vergessen. Heute kräht kein Hahn mehr danach. Der Mann war halt nur in der falschen Partei. Inzwischen kann man alles: Lebensläufe schönigen, Bücher abschreiben und mit einer abgeschriebenen Doktorarbeit sogar Regierende Bürgermeisterin werden (richtige Partei vorausgesetzt!).
  2. Aaaach, Papperlapapp. In den Achtzigern konnte man auch schon als bayrischer Ministerpräsident ein Millionenvermögen vererben. Guttenberg ist doch ein Waisenknabe dagegen... (n):X3:
Alle Kommentare 39 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum