Kauft sich Liberty in die Formel 1 ein?

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Trotz aller Probleme bleibt die Formel 1 für viele Unternehmen weiter attraktiv. Nun will sich auch Liberty Media ein Stück vom Kuchen sichern und plant sich in den Rennzirkus einzukaufen.

Auch wenn immer wieder von finanziellen Problemen bei einigen Rennställen oder Langeweile ob der aktuellen Dominanz von Mercedes die Rede ist, die Formel 1 bleibt weiter ein attraktives Paket, sowohl für die übertragenden Fernsehsender als auch die Sponsoren und Werbepartner. Nun soll sie auch das Interesse von Liberty Media geweckt haben, das sich nach Informationen von Sky News an der Betreiberfirma des globalen Rennzirkus‘ einkaufen will.

Das Unternehmen von John Malone soll bereits in Gesprächen mit CVC Capital Partners sein, das die Mehrheit an der Formel-1-Betreibergruppe hält. Eine vollständige Übernahme ist nicht geplant, würde wohl auch von Seiten der Medienwächter und des Motorsport-Weltverbandes FIA abgelehnt.
 
Neben Liberty Media soll allerdings auch Sky UK daran interessiert sein, eine Minderheitsbeteiligung am Formel-1-Betreiber zu sichern. Zumal der Pay-TV-Anbieter bereits einen eigenen Formel-1-Kanal betreibt. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum